TransCommunication

Tätigkeitsübersicht

September 2022

26. September 2022: Letzte Woche wurden Kinder aus einer zugewanderten Familie aus Swat in die LivingEducation-Schule aufgenommen.
Alle Schulen haben ein Rundschreiben des Gesundheitsamtes erhalten.
Die Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren wurden geimpft. Die Eltern einiger Kinder haben der Impfung nicht zugestimmt. Die 2. Impfrunde wird nach 28 Tagen stattfinden.

19. September 2022: Projekt “Transhumanism & the real challenges for youth” Zoom-Besprechung TransEducation.

19. September 2022: LivingEducation in Pakistan.
In verschiedenen Gebieten Pakistans regnet es immer noch stark. Die von den Überschwemmungen betroffenen Familien ziehen in verschiedene sicherere Gebiete um.
Eine solche Familie ist in die Nähe der LE-Schule in Islamabad umgezogen.
Ein Mädchen aus dieser Familie wurde am Freitag in die LivingEducation-Schule aufgenommen.
Am Montag, 12. September wurde ein weiteres Mädchen aus einer afghanischen Flüchtlingsfamilie in die LivingEducation-Schule aufgenommen.

11. September 2022: Treffen mit dem Tessiner Koordinator von LivingEducation. Massimo Collura und Usman Baig haben einen Flyer zum “Schulthek-Projekt” auf italienisch ausgearbeitet, der nun im Tessin verteilt wird.

11. September 2022: Aufgrund der derzeitigen Situation während der Flutkatastrophe in Pakistan ist fast ein Drittel der Bevölkerung schwer betroffen und leidet immer noch unter den Nachwirkungen.
LivingEducation tut alles, was möglich ist, soweit es die Ressourcen erlauben.
Die LE-Schule in der Nähe von Islamabad ist von den schweren Regenfällen nicht mehr direkt betroffen, denn nach der Reparatur der Grenzmauer, die durch die schweren Regenfälle eingestürzt ist, sind keine direkten Schäden mehr entstanden.
Aufgrund der durch den starken Regen verursachten Flut war die LivingEducation-Schule für kurze Zeit von der Hauptstraße abgeschnitten.
In der letzten Woche wurden zwei afghanische Flüchtlingsmädchen in der fünften Klasse, eines in der sechsten Klasse und drei in der Spielgruppe der LE-Schule neu aufgenommen.

4. September 2022: Infolge starker Regenfälle ist ein Teil der Begrenzungsmauer der LE-Schule eingestürzt, und die Reparatur dieses Teils der Mauer ist abgeschlossen.
Die extrem hohe Flutwelle ist in den meisten Gebieten Pakistans vorübergegangen.  Es ist zu hoffen, dass die umgesiedelten Familien und ihre Tiere bald aus den Lagern in ihre ursprüngliche Wohnorte zurückkehren können.
Bei den Schulkindern sind die Schultaschen, Bücher usw. größtenteils zerstört. LivingEducation arbeitet an der Herstellung neuer Schultaschen.
Die von LivingEducation geschenkte Schuletasche wird mit den grundlegenden Schulsachen gefüllt. Auch einige warme Kleidungsstücke für die Schulkinder werden darin eingepackt.
Das Team von Living Education arbeitet daran, alle Geschenktaschen fertig zu stellen, bevor die Schule nach der Flutkatastrophe beginnt.
Die Herstellung des Schultheks mit Inhalt und Transport kostet: CHF 30.-
Wer mithelfen will einzahlen mit Vermerk “Flut” auf: 
CH10 0900 0000 6020 8207 0

2. September 2022: LivingEducation arbeitet fieberhaft an ihrem neuen “Schulthek-Projekt” für die Kinder, die Opfer der Flutkatastrophe geworden sind. 2010 haben wir dieses Schulthek-Projekt bereits einmal erfolgreich durchgeführt und hoffen, dass wir die Gelder zusammenbekommen, um diese Hilfe anbieten zu können. Damals wurden über 1000 Schultheks an Kinder verteilt. Inhalt war Schulmaterial, Kleider, Schuhe und Hoffnung.

1. September 2022: Das ganze Land Pakistan leidet extrem unter den Auswirkungen der derzeitigen Monsunflut. Auch die Schulbusse, die die LivingEducation-SchülerInnen nach Hause bringen, haben mit vielen Schwierigkeiten und Wartezeiten zu kämpfen.
Aufgrund des langen Monsunregens in diesem Jahr breiten sich viele Krankheiten aus. Etwa 25 Kinder der LE-Schule leiden an Hautkrankheiten. Die LE-Schule bemüht sich um eine bessere Lösung für diese neuen Gesundheitsprobleme, die durch die Überschwemmungen und den starken Regen entstanden sind.

Leave a Comment

Your email address will not be published.