TransCommunication

Tätigkeitsübersicht

2004

Im Dezember 2004: “LivingEducation”, Tätigkeitsbericht in: Montana Blatt Zugerberg, Schulzeitung des Instituts Montana Zugerberg, Verbindungsorgan der Mitglieder des Montanaclubs, Nr. 168 (2/04), Sommer 2004.
Im Dezember 2004: “Auf Besuch in Pakistan – Nachlese zum Bericht im Juniheft über LivingEducation”, in: bildungspolitik, VPOD-Magazin für Schule und Kindergarten, Lachen, Schweiz.
21. Dezember 2004: Weiterführung “EINFÜHRUNG IN DIE BEGRIFFE: Kultur, Tradition, Religion…”, Hochschule für Wirtschaft, Luzern.
17. Dezember 2004: Interview für die Aargauer Zeitung “Ein Muslim im Dienste der Schweiz”, Baden.
14. Dezember 2004: EINFÜHRUNG IN DIE BEGRIFFE: Kultur, Tradition, Religion, Identität, Lebenswelt, Menschenbild, Weltbild, Weltanschauung, Interaktion, Interkulturalität in der Schweiz, Kulturschock… Hochschule für Wirtschaft, Luzern.
11. Dezember 2004: 5 tägiger Stand am Weihnachtsmarkt für LivingEducation. Am Abend 19-20h life Sendung im Kanal K (Radio) zu den Projekten von LivingEducation, Aarau.
7. Dezember 2004: Auftrag an Pakistan Information Service “Gutachten zu Pakistan” von Nationalrat Geri Müller für Fr. Bundesrätin M. Calmy Rey.
7. Dezember 2004: Einführung in die interkulturelle Kommunikation. Hochschule für Wirtschaft, Luzern.
4. Dezember 2004: Tagung und Parlamentsbetrieb: Politische Beteiligung von Migrantinnen und Migranten! Demokratie – Partizipation – Integration. Teilnahme im Parlament bei der Vorstellung der erabeiteten Aktionspläne für das kommende Jahr 2005, Grossratssaal, Aarau.
30. November 2004: Einführung in die Kommunikation. Hochschule für Wirtschaft, Luzern.
29. November 2004: KISIF Sitzung (Kontakt- und Informationsstelle für Integrationsfragen), Baden.
26. November 2004: Teilnahme an der Diskussionssendung Arena sfdrs zum Thema: “Muslime in der Schweiz: Was tun zur Integration?”, Zürich.
19. November 2004: Teilnahme an der Diskussionssendung Arena sfdrs zum Thema: “Fremde Kulturen: Grenzen der Toleranz”, Zürich.
19. November 2004: Teilnahme am Schlussrapport Stab BR APF/ EM CF DIPRA / SM CF DISTRA im Beisein von Bundesrat Samuel Schmid.
17. November 2004: Jahresversammlung Netzwerk Bildung und Migration, Aarau. Wahl in den Vorstand.
13. November 2004: Einführung und Diskussion zum Thema “Islam” für Prof. P. Eichenberger, Fachhochschule für Wirtschaft, Zürich.
20. Oktober 2004: Teilnahme an der World Didactic, Basel, für “bildungspolitik”.
11. Oktober 2004: “Verschiedene Kulturen an unserer Schule – muslimische Kinder im Schulalltag”, Schulinterner Kurs/Weiterbildung im Kollegium in Gebenstorf, Veranstalter: Fachhochschule Aarau, Institut Schule & Weiterbildung.
Im September 2004: Pakistan – Menschenrechte und Gefährdungslage. Lagebericht, Stand September 2004, Deutsch, 10 Seiten, für SFH-OSAR. Folgende Seite anklicken und dann Stichwort “Pakistan” eingeben:http://www.sfh-osar.ch/d/laender/.
23. September bis 10. Oktober: Pakistanaufenthalt. Eröffnung des Seminars für Kindergartenlehrerinnen mit Kindergarten in Islamabad und des Pilotprojektes “Home for Handicapped” in Faisalabad, Punjab. Dies alles im Zusammenhang mit den Hilfsprojekten von LivingEducation.
Das ganze LivingEducation Team wurde anlässlich einer Vernisage in Islamabad dem Botschafter vorgestellt. Während diesem Aufenthalt gab es auch ein Treffen in der Botschaft der Schweiz mit dem Botschafter, Seine Exzellenz Herr Dunant und ein längeres Meeting mit dem Konsul, Herrn Aregger.
20. September 2004: UniversitätsSpital Zürich, Fortbildung Pflegedienst, Tagesseminar: „Einführung in den Islam“.
Ab September 2004: Lehrauftrag zum Fach “Weltreligionen”, Institut Montana, Zugerberg, Schweiz.
11. September 2004: LivingEducation Fest: Vorstellung der Projekte und der nächsten Delegation, die nach Pakistan fliegt. Dazu kamen Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Siehe dazu: www.LivingEducation.org.
Im September im Internet: Fiori blu – L’educazione e il terrorismo – By Débris. Ein Interview in italienischer Sprache zum Thema “Islam und Terrorismus – LivingEducation als Alternative”. Siehe dazu:
http://www.fioriblu.it/articolo.php?i=1071
6. September 2004: Veranstaltung zum Thema “Menschenrechte”: “Welchen Beitrag können religiöse Gruppen für die Umsetzung der Menschenrechte leisten?”
Dabei waren im Hotel Spirgarten in Zürich:
Geri Müller / Nationalrat
W.T. Tarnutzer / Präsident der Ahmadiyya Bewegung des Islams (hat abgesagt)
Dr. Roland Kleger / Freie Evangelische Kirche
Dr. Satish Joshi / Indische und hinduistische Gemeinschaft Schweiz
Jürg Stettler / Präsident Scientology Kirche
Karan Singh / Präsident Sikh Stiftung Schweiz
Dr. Yahya Hassan Bajwa / TransCommunication / Moderation
30. August 2004: Veranstaltung in der Moschee für den Projekttag der Universität Zürich, Intensivstation, zum Thema: “Sterben und Tod im Christentum, Islam und Judentum”. Hier wurde das Thema “Islam” behandelt.
im August 2004: Abgabe des neuen Länderberichts zur Menschenrechtssituation in Pakistan für das SFH.
Siehe dazu: http://www.sfh-osar.ch/d/laender/index.cfm?tid=2&path=2.
22. August 2004: Treffen in Bergamo/Italien mit einer Studentengruppe, die sich für die Hilfprojekte LivingEducation einsetzen will.
31. Juli 2004: Teilnahme und als Begleitperson zum Vortrag von Herrn Geri Müller, Nationalrat, an die Jahresversammlung der Ahmadiyya Glaubensgemeinschaft in England.
22. Juli 2004: “Einführung zum Thema Tod und Islam für angehende Krankenschwestern und Pfleger”, Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, Aarau.
15. Juli 2004: „Einführung in den Islam für angehende Krankenschwestern und Pfleger“, Kt. Spital, Baden.
Im Juli 2004: “LivingEducation – Mit Bildung in eine bessere Zukunft! A project inspired by Montana”, in: Montana Blatt Zugerberg, Schulzeitung des Instituts Montana Zugerberg, Verbindungsorgan der Mitglieder des Montanaclubs, Nr. 168 (2/04), Sommer 2004.
Im Juni 2004: “LivingEducation – Vorstellung eines Sozialprojekts in Pakistan, das Kindern – unabhängig von Geschlecht, Ethnie, Religionszugehörigkeit oder politischer Auffassung – dank Bildung zu einer besseren Zukunft verhelfen will”, in: bildungspolitik, vpod – Magazin für Schule und Kindergarten.
Im Juni 2004: “Was interkultureller Dialog mit dem Islam bedeuten könnte” in “Soziale Folgen der Globalisierung”, Hg. Ueli Mäder und Claus-Heinrich Daub, edition gesowip. Siehe dazu: http://www.gesowip.ch/main/edition-sozial.html
25. Juni 2004: “Gemeinsames Musizieren” mit Gabriela Stocker-Reinach, Sopran und Amarda Beqiraj-Asllani, Klavier. Diskussionsrunde zum Thema “Integration über gemeinsame Interessen” mit Geri Müller (Nationalrat) und Yahya Hassan Bajwa, Volkshaus, Zürich.
23. Juni 2004: “Gemeinsamkeiten zwischen Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus”, Vortrag Mahmud Moschee, Zürich.
21. Juni 2004: GV Kontakt- und Infostelle für Integrationsfragen, Hauptsitz Baden.
12. Juni 2004: Teilnahme bei “Respect; für Respekt – gegen Rassismus” in Spiez.
4. Juni 2004: Kultur-Block II, “Projektmanagement in interkulturellen Feldern”, Institut für Kommunikationsforschung, Meggen/Luzern.
17. Mai 2004: Pakistan Update für die Empfangsstelle Kreuzlingen, Bundesamt für Flüchtlinge.
12. Mai 2004: “Islam und Christentum im Gespräch”, mit Karin Klemm (kath. Theologin), Jürg Blösch (ref. Theologe) beide SeelsorgerIn im Spital Baden und Dr. Yahya Hassan Bajwa.
9. Mai 2004: Buchmesse Basel, Moderation Buchvorstellung und Diskussion mit dem Autor H. Hübsch: “Fanatische Krieger im Namen Allahs – Die Wurzeln des islamischen Terrors”.
8. Mai 2004: Filmanalyse „Seriat“ von Graf und Graf zum Thema „Religion vs Traditionen/Kulturen“, Universität Luzern.
30. April 2004: Kultur-Block I, “Projektmanagement in interkulturellen Feldern”, Institut für Kommunikationsforschung, Meggen/Luzern.
22. und 23. April 2004: “Einführung in den Islam und die islamische Kultur – Jugendliche zwischen Tradition und schweizerischer Kultur”. Lehrerinnen- und Lehrerweiterbildung, Bildungs- und Kulturdepartement, Luzern.
14. April 2004: Nachdiplomkurs “Schul- und Lernkultur gestalten” Modul A1 Multikulturalität und Vielsprachigkeit, Institut für Pädagogik, Fachhochschule Aaargau, Nordwestschweiz, Kurs in “interkulturelle Kommunikation” für LehrerInnen, Aarau.
27. März – 12. April 2004: Abreise nach Pakistan. Eröffnungen der Internatsschule für Mädchen in Islamabad im Beisein des schweizerischen Botschafters Herrn Dunant und dessen Gemahlin und eines Kindergartens in Sargodha. Siehe dazu unter www.LivingEducation.org.
26. März 2004: Islam Veranstaltung im Romerohaus, Luzern.
26. März 2004: Neuer Lehrauftrag am Institut für Kommunikationsforschung, Luzern. Beginn des Lehrganges “Projektmanagement in interkulturellen Feldern”.
25. März 2004 Veranstaltung zum Thema “Islam und Menschenrecht” mit Geri Müller, Nationalrat und Mitglied der Menschenrechtskommission und Dr. Yahya Hassan Bajwa. Mahmud Moschee, Forchstr. 323, 8008 Zürich, um 1930h.
19. März 2004: Islam-Tag für die OberstufenschülerInnen in Bonnstetten.
12. und 13. März 2004: Prüfungsexperte an den mündlichen Abschlussprüfungen, Uni Luzern.
10. März 2004: “Menschenrechtssituation in Pakistan”, Veranstaltung an der BFF-Empfangsstelle in Basel.
5. März, 2004: “Gemeinsames Musizieren” mit Gabriela Stocker-Reinach, Sopran und Amarda Beqiraj-Asllani, Klavier. Diskussionsrunde zum Thema “Integration über gemeinsame Interessen” mit: Sibylle Stolz als Moderatorin (Integrationsbeauftragte Kt. Luzern); Dr. Hansjörg Vogel (Integrationsbeauftragter Kt. Luzern); Fr. Mila Cristobal (Präsidentin spanischer Verein); Dr. Christian Jäggi (Ethnologe, IKF Meggen); Dr. Yahya Bajwa (Kommunikationswissenschaftler/Publizist). Veranstaltung wurde unterstützt durch EKA, IKF, Koordinationsstelle für Ausländerfragen und Integrationspolitik des Kantons Luzern, Bureau du Délégé aux étrangers canton de Neuchâtel, Kantonale Integrationsstelle des Kantons Basel-Stadt, Verein Drini Luzern.
26. Februar 2004: “Christentum und Islam – ein Dialogsversuch”, B. Hoffmann /Religionslehrerin; H. Rennheard/dipl. Erwachsenenbildnerin interkult. Bereich; Dr Yahya Hassan Bajwa/Uni Dozent. Mahmud Moschee, Zürich.
24. Februar 2004: “Menschenrechtssituation in Pakistan”, ein Vortrag für das Bundesamt für Flüchtlinge (BFF), Bern.
17. Februar 2004: „Einführung in den Islam für angehende Krankenschwestern und Pfleger“, Kt. Spital, Baden.
11. Februar 2004: Abschlussprüfung zum Lehrgang “interkulturelle Kommuni-kation”, Hochschule für Wirtschaft, Luzern.
4. Februar 2004: Methodische Veränderungen von Unternehmenskulturen. Thomas Schmitz / YH Bajwa. Hochschule für Wirtschaft, Luzern.
28. Januar 2004: Einführung in das Thema Integration, Intergrationsleitbilder der verschiedenen Kantone und die Rolle der Kommunikation. Hochschule für Wirtschaft, Luzern.
23. Januar 2004: “Die drei Weltreligionen: Judentum-Christentum-Islam”, eine Veranstaltung der Sekundarschule Baden.
22. Januar 2004: “Integration und wo sind die Grenzen?”, Mahmud Moschee, Zürich.
21. Januar 2004: “Die Schweiz als Migrationsland?!” Hochschule für Wirtschaft, Luzern.
16. Januar 2004: Wie ein Dialog zwischen dem Islam und dem Christentum aussehen könnte. Universität Luzern.
14. Januar 2004: Interreligiöser Dialog – Fallbeispiel “Islam”, Hochschule für Wirtschaft, Luzern.
Bis zum 12. Januar 2004: Treffen und Interviews mit verschiedenen Menschenrechtsorganisationen, Politiker, Personen aus der Bildung, Erziehung und Medizinern in Pakistan. Längere Gespräche mit Vertretern der schweizerischen Botschaft in Islamabad/Pakistan.
Intensive Arbeit beim Aufbau von LivingEduaction. Eingabe des Gesuch zur Registrierung von LivingEducation in Islamabad, Treffen mit Leuten aus der Erziehung, Auswahl der geeigneten Mietobjekte in Islamabad und Lahore für die Büros und Projektplätze. Endphase der Bautätigkeit für die Internatsschulen in Islamabad, Faisalabad und Sommerkursort in Murree.

Leave a Comment

Your email address will not be published.