TransCommunication

Tätigkeitsübersicht

2012

31. Dezember 2012: Besuch der Stadt Mahan.
30. Dezember 2012: Weiterfahrt nach Kerman.
29. Dezember 2012: Besuch der Stadt Shiraz.
28. Dezember 2012: Besuch von Persepolis. Anschliessend Weiterfahrt nach Shiraz.
27. Dezember 2012: Weiterfahrt von Yazd nach Persepolis.
26. Dezember 2012: Abfahrt nach Yazd.
25. Dezember 2012: Einladung zum Abendessen bei Eltern von einem Montanaschüler.
25. Dezember 2012: Gesprächstreffen in Teheran zum Thema LivingEducation und grüne, nachhaltige Entwicklung. Das Thema “Wie kann man das Verhalten der ‘Wegwerfmenschen’ nachhaltig verändern?”
24. Dezember 2012: Besuch des Weihnachtsgottesdienstes der Protestantischen Kirche und am Abend Mitternachtsmesse der katholischen Kirche.
23. Dezember 2012: Abflug nach Tehran via Istanbul. Am Abend Montana Treffen mit Eltern jetziger SchülerInnen und ehemalige SchülerInnen des Instituts Montana Zugerberg. Rund 22 Personen nahmen daran teil.
21. Dezember 2012: Die Klasse A23 von Verena Lehman, ksb aarau (kantonale Schule für Berufsbildung), hat Keckse verkauft. Der Gewinn von Fr. 290.- wurde LivingEducation gespendet.
19. Dezember 2012: Treffen mit den zwei Studentinnen, die anfangs Januar 2013 nach Pakistan fliegen, um dort für LivingEducation zu Unterrichten.
17. Dezember 2012: Das Pilotprojekt von LivingEducation “Ein Stück Brot und Suppe” wird nun vorbereitet. Im Winter gibt es viele Taglöhner, die frieren, aber auch Familien von arbeitslosen Personen werden mit Brot und Suppe verpflegt. Ein Schweizer Fachmann wird dieses Projekt aufbauen und ab dem 4. Januar 2013 leiten.
17. Dezember 2012: Interview zur Person und zu LivingEducation für “der arbeitsmarkt – Fachzeitschrift für Arbeit und Beschäftigung”, Zürich.
15. Dezember 2012: Wähernd sechs Samstagen haben zwei Klassen in Fribourg der ECGF, Avenue du Moléson 17, 1700 Fribourg, Kuchen für LivingEducation verkauft. Es sind die Klassen von Nicolas H. und unserer Lehrerin Deborah O. aus Fribourg, die in Pakistan vor Ort unterrichtet hat.

15. Dezember 2012: Seit 4 Tage regnet es in Islamabad und es wurde schnell sehr kalt.
Im College von LivingEducation hat es bereits Erdgasanschluss und somit eine Gasheizung. In der Schule in Athal benutzen wir immer noch Kohle zusätzlich zu Erdgaszylinder, auf denen auch gleichzeitig gekocht wird.
14. Dezember 2012: Hans-Paul Müller, Bezirksschule Aarau, hat mit seiner Klasse beschlossen, ihre Weihnachtsaktion dieses Jahr LivingEducation zugute kommen zu lassen. Wir wollen Grittibänzen im Subskriptionssystem (aus dem Familienumkreis der SchülerInnen) verkaufen. Am Mittwoch, 5. Dezember werden wir in unserer Schulküche die Bänzen herstellen, in der Backstube des Vaters eines Schülers (Bäckerei Schweizer) backen. Am 14. hatte der Präsident von LE die Möglichkeit, in der Schule über LivingEducation zu erzählen. LE dankt den BezirksschülerInnen und Hans-Paul Müller.

13. Dezember 2012: Lehrerkonferenz Kantonal Schule für Berufsbildung, Baden.
12. Dezember 2012: Die monatlichen Prüfungen haben im Mädcheninternat in Athal, LivingEducation, begonnen. Da es seit längerer Zeit nicht mehr geregnet hat, sind einige Mädchen krank geworden. Artikel in der Aargauer Zeitung zeigt, dass drei von vier Mädchen in Pakistan keine Schule besuchen! Siehe: http://www.aargauerzeitung.ch/international/drei-von-vier-maedchen-in-pakistan-gehen-nicht-zur-schule-125783494
12. Dezember 2012: Lehrerkonferenz, kantonale Schule für Berufsbildung, Baden.
11. Dezember 2012: Sitzung Integrationsforum, anschliessend Weihnachtsessen des Integrationsforums, Baden.
10. Dezember 2012: Sitzung der Fraktionspräsidien und des Büros des Einwohnerrats, Baden.
10. Dezember 2012: Dozierendentreffen: CAS V Von der Schule zum Beruf (2013-1013/14), Fachschule Nordwestschweiz, Hochschule für Soziale Arbeit, Pädagogische Hochschule, Basel. Organisiert durch Prof FH Dr Annamarie Ryter.
10. Dezember 2012: Berner Fachhochschule Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit, Bern. Siehe: www.wgs.bfh.ch
Vortrag Prof. Daniela Rohrbach: Vorstellung, dozierte Themenbereiche, Verfassen von Bachelorarbeiten: Themenwahl, Betreuung, Austausch, Abfassen, Gutachten, etc., Ablauf der Prämierung von Arbeiten;
Input Prof. Bernhard Auer-Böer: Publikation und Rezeption von Forschungsergebnissen – Rückwirkung der Forschungsergebnisse in die Lehre
Input Dr. Yahya Hassan Bajwa: „LivingEducation – Chancen und Möglichkeiten für Studierende der Fachhochschule“ – praktische Anwendung des im Studium erworbenen Wissens anhand eines konkreten Beispiels
9. Dezember 2012: Opening Ceremony, BIMUN/SINUB Conference 2012, Sunday, 9th December 2012, 10:00am -12:00pm
– Programme –
Word of Welcome: Barbara Lidia Petrulewicz, Deputy Secretary-General 2012
Word of Welcom: Angelica Maria Kappel, Green Major of the city of Bonn
Read out of the greetings of Ban Ki Moon, Secretary-General of the United Nations
Read out of the greetings of our Patron, Prof. Dr. Dr. h.c Christian Tomuschat, Former member and Chairman, UN International Law Commission, Former member, UN Human Rights Committee
Opening Keynote Speech ” “Rights and Responsibilities; Shifting Perspectives – Creating Equitable Solutions Through Education – LivingEducation”: Dr. Yahya Bajwa, Member City Council and Ex-MPA, Swiss Delegate European Greens, Member Human Rights Commission of Pakistan
Presentation of the UN-Workshop: Yukie Hori, UNCCD-Coordinator Awareness Raising, Communication and Education Unit
Keynote Speech by our Patroness: Karin Nordmeyer, President UN Women National Committee Germany
Musical Intermezzo Karlos Juan Angelo
Opening Speech to the BIMUN/SINUB Conference 2012: Julian Frederik Nelting:http://www.bimun.org/wp/
First edition of the daily BIMUN NewsNight: http://www.youtube.com/watch?v=0ZX0dp0rs0s
8. Dezember 2012: Vorlesungszyklus zum Thema “Intercultural Management”, Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) General Management mit Vertiefung in Bankwirtschaft, Basel, siehe: http://www.hkvbs.ch/content.cfm?nav=49&content=71
4. Dezember 2012: Die Dokumente für die Prüfungen der „Federal Government Board“ werden vorbereitet. Die 9. Klasse muss jedes Jahr neu eingeschrieben werden. Die übrigen Klassen verwenden die alte Einschreibenummern. Der Winter ist da. Das Dach wurde so vorbereitet, dass die Schülerinnen und Studentinnen nun oben bei Sonnenschein sitzen und lernen können. Unsere Schweizer Volontärin, Deborah, ist nun weiter nach Indien gereist. Wir danken ihr ganz herzlich für ihren Einsatz. Die erste pdf Unterrichtseinheit ist durch Deborah mit den Schülerinnen hergestellt worden und wird nun nach Winterthur an die International School Winterthur verschickt.
4. Dezember 2012: Teilnahme an der Ansprache im EU Parlament von Hazrat Mirza Masroor Ahmad, Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat, zum Thema „Antwort auf die Herausforderungen des Extremismus“, gehalten auf Einladung der “Friends of Ahmadiyya” Group of European Parlamentarians, Brüssel.
3. Dezember 2012: Spezialtreffen im EU Parlament, Brüssel.
1. Dezember 2012: Vorlesungszyklus zum Thema “Intercultural Management”, Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) General Management mit Vertiefung in Bankwirtschaft, Basel, siehe: http://www.hkvbs.ch/content.cfm?nav=49&content=71
29. November 2012: Treffen mit der Maturaklasse der Atelier Schule Zürich für die Vorbereitung des LivingEducation Events im März 2013.
27. November 2012: Informationen zur Betreuungsstrategie im Amtshimmel durch Stadträtin Daniela Berger. Gemeinsame Veranstaltung für Grüne, EVP, CVP, GLP und team.

26. November 2012: Teilnahme am Workshop über “muslimische Jugendgruppen und Bildung von zivilgesellschaftlichem Sozialkapital in der Schweizer Gesellschaft”, Universität Luzern, Zetrum für Religionsforschung, Luzern. Siehe: http://www.unilu.ch/deu/muslimische-jugendgruppen_817133.html
26. November 2012: Yahya HassanBajwa: “Flüchtlingslager in pakistan 2005-2010” In: Corinna Frey / Ronald Lutz (Hrsg.): Flucht und Flüchtlingslager.
Sozialarbeit des Südens Band IV, PFK Verlag, Oldenburg 2012.

23. und 24. November 2012: Weiterbildung in “Interkulturelle Zusammenarbeit mit Eltern” in Zusammenarbeit mit Judith Häusermann, lic. phil., Zentrum für kleine Kinder, Ausbildung für LogopädenInnen, Winterthur. Siehe: http://www.kinder.ch/startseite.html
22. November 2012: Wegen den schiitischen Trauertagen wird der Schulunterricht reduziert, da das Swiss College in einem Quartier mit einer schiitischen Bevölkerungsmehrheit liegt und die Angst vor Anschlägen gestiegen ist.

22. November 2012: Thanksgiving Day Institut Montana Zugerberg, International Boarding School. During the Thanksgiving Day ceremony LivingEducation was presented to class 8 to 12 and a second time to class 1 to 7. The idea of LivingEducation was written down by the president dr yahya hassan bajwa when he was student in this school at the age of 14. Several ex-students of Montana have participated in helping LivingEducation. See also: http://www.montana-zug.ch/das-institutbrmontana.html
19. November 2012: “Energie – das aktuelle Thema.” Infoveranstaltung der Regionalwerke für die EinwohnerräteInnen, Baden.
19. November 2012: An der Bezirksschule in Aarau werden im Dezember “Grittibänzen” gebacken und für LivingEducation verkauft. Die Vorbereitung für einen Flyer laufen auf Hochtouren in der Klasse von Hans-Paul Müller.
19. November 2012: Zwei Vorträge von je 90 Minuten für mehrere Klassen an der kantonalen Schule für Berufsbildung in Aarau zum Thema “Pakistan und LivingEducation”. Einige Klassen wollen Weihnachtsaktionen für LivingEducation durchführen.
17. November 2012: Treffen in Bern mit Andrea und Miriam, zwei Interessentinnen, die nach Pakistan kommen wollen, um für LivingEducation zu arbeiten. Im ersten Fall geht es um “Desaster nursing”. Im zweiten Fall um die Weiterführung des Pilotprojekts “Suppe und Brot im Winter für die Ärmsten”.
17. November 2012: Vorstandssitzung der Grünen Schweiz, Bern. Berichterstattung zu Athen (European Greens).
16. November 2012: Montana Treffen in Baden.
16. November 2012: Interview zum Thema “Menschenrechtsverletzungen in Pakistan und die Rolle von LivingEducation” für eine Schülerarbeit.
16. November 2012: Interview zu “LivingEducation” für eine Abschlussarbeit.
16. November 2012: Treffen mit einem Vertreter der Credit Suisse. Das Micro Finance Project von LivingEducation wird vorgestellt. In zwei Wochen wird ein nächstes Treffen stattfinden.
14. November 2012: Das Projekt “Suppe und Brot im Winter für die Ärmsten” von LivingEducation nimmt Formen an… Der Visumsantrag für den Chefkoch ist unterwegs.
14. November 2012: “Schwerpunkt Interreligiöser Dialog. Yahya Bajwa und sein Hilfsprojekt für christliche und muslimische Mädchen in Pakistan”, in a+o, Reformierte Landeskirche Aargau, Nr 10, Oktober 2012. Siehe: http://www.ref-ag.ch/kommunikation_zahlen/mitarbeiterzeitung_a-o/aktuelle-ausgabe_a-o.php und dann im Archiev Oktoberausgabe 2012.
13. November 2012: Einwohnerratssitzung, Baden.
13. November 2012: team Baden Sitzung.
11. November 2012: Treffen mit dem Schuldirektor Kostas Loukeris. Er organisiert in Athen eine Zusammenkunft mit SchülerInnen und Eltern seiner Schule – 12. Elementarschule in Halandri. Ziel ist ein gemeinsames Projekt mit LivingEducation! Rund 35-40 Lehrkräfte und Eltern nahmen an diesem Treffen teil.
11. November 2012: Bereits zum zweiten Mal wurde im Swiss College Nachhilfeunterricht im Fach „Buchhaltung“ durchgeführt. Nicht nur Studentinnen vom Swiss College, aber auch von anderen Colleges, die sich keinen Nachhilfeunterricht leisten können, nahmen an diesem Kurs teil. Der ksb Beamer konnte in diesem Unterricht sehr gut eingesetzt werden!
Der Winter ist da! Es ist kälter geworden und viele Kinder haben sich erkältet. Auch Lehrpersonen sind nicht verschont geblieben. In unserem Garten wurden Erdbeeren gesetzt und wir hoffen, dass sie nächsten Frühling erblühen werden.

9. November 2012: Im Swiss College und in der Oberstufe wurden die monatlichen Abschlussprüfungen besprochen. Die besten Schülerinnen wurden ausgezeichnet. Anschliessend wurde über das Thema “Motivation” diskutiert.

8. – 11. November 2012: Parlamentariertreffen der European Greens in Athen. Teilnehmer als Schweizer Delegierter. Siehe: http://europeangreens.eu/
7. November 2012: Skype-Konferenz mit dem Verantwortlichen Hauptlehrer Naveed im Swiss College / Islamabad. Die monatlichen Prüfungen wurden besprochen.
6. November 2012: Dast-e-Shafqat, das Frauenhaus von LivingEducation hat eine Mutter und 2 Madchen, die vor einem Jahr im Schutzhaus aufgenommen. Sie werden heute wieder ins Gericht gebracht. Der Mann hat die Frau und die beiden Töchter vor mehr als einem Jahr an der Strasse gestellt, weil die Frau für ihn zu alt sei. Seitdem sind sie bei uns. Vor dem Gericht gibt es noch keinen Entscheid, weil entweder der Richter nicht da ist oder es einen Streik gibt. Zum Glück können die Madchen bei LE regelmässig die Schul besuchen.
6. November 2012: Fraktionssitzung Einwohnerrat, Baden.
6. November 2012: Informationsveranstaltung durch den Stadtrat für die Einwohnerräte zu den Vorlagen der kommenden Bauvorhaben, Baden.
6. November 2012: Einladung zur Veranstaltung “Vision Trion – Gut versorgt ist besser behandelt – innovative Versorgungsmodell und deren Fiananzierung, psychiatrische Fachtagung, Kultur & Kongresshaus Aarau, Aarau.
6. November 2012: Treffen mit Frau Elisabeth S. aus Scherz. Sie will im Mai/Juni eine Veranstaltung zu Gunsten von LivingEducation durchführen.
5. November 2012: Treffen mit Dr Andreas Maurer. Einladung zu einer Islamveranstaltung in Aarau 2013.
5. November 2012: Präsidialsitzung Integrationsforum Baden.
5. November 2012: Treffen mit Ana und Tamara in Baden, die im Januar nach Pakistan fliegen, um an den Projekten von LivingEducation zu arbeiten.
4. November 2012: Der Beamer, den wir vom ksb günstig kaufen konnten, wird im College zum ersten Mal eingesetzt. Am Sonntag durften die Frauen aus dem College und der Umgebung an einer Buchhaltungsvorlesung teilnehmen.
4. November 2012: In unserem Frauenhaus – Dast-e-Shafqat – ist eine 22 jährige Frau erschienen. Sie wurde gegen ihren Willen mit einem viel älteren und behinderten Mann verheiratet. Sie wird am Montag vor das Gericht gebracht, damit ihr Wunsch auf Scheidung rechtlich abgestützt wird. Ob nun ihre Familie oder ihr Ehemann mit dieser Aktion einverstanden sind dürfte eher nicht der Fall sein. Sie wird an einen sicheren Ort gebracht. Sie hat heute bereits die ersten Stunden bei Deborah.
3. November 2012: Workshop zu “Ausbildung für interkulturelle Übersetzer/innen und Vermittler/innen – Interkulturelles Übersetzen im Trialog”, Forum Migration Oberwallis, Psychiatriezentrum Oberwallis Brig, Verantwortliche: Madeleine Kuonen- Eggo in Zusammenarbeit mit Dr. Yahya Hassan Bajwa, TransCommunication Baden. Siehe: http://www.inter-culture.ch/ausbildung%20uebersetzerinnen.html
2. November 2012: Einladung an die: “10 Years Microfinance at Credit Suisse – Financing solutions for the poor: Linking the top with the base of the economic pyramid”, Zürich. See: http://www.swissfoundations.ch/de/event/10-years-microfinance-credit-suisse-conference
1. November 2012: Deborah O. arbeitet in Islamabad mit den Schülerinnen der Oberstufe am pdf-Lernprojekt. Es werden zur Zeit Lerneinheiten per pdf erstellt, die dann an die International School of Winterthur als Unterrichtsmaterial geschickt wird.
1. November 2012: Gespräch mit Tamara E. Sie studiert Filmwissenschaft an der Universität Zürich und in Berlin. Sie möchte einen Dokumentarfilm zum Thema “Bildung” drehen. Ein Konzept wird nun erarbeitet, mit LivingEducation und den Schülerinnen als Hauptprotagonisten.
31. Oktober 2012: Kontakt mit unserer Partnerschule von LivingEducation in Athen. Im November wird in Athen anschliessend an das European Greens Treffen eine gemeinsame LivingEducation-Veranstaltung durchgeführt.
31. Oktober 2012: Treffen mit Madeleine Kuonen in Baden im Auftrag von Forum Migration Oberwallis, Psychiatriezentrum Oberwallis Brig. Am kommenden Samstag wird ein Seminar für die ÜbersetzerInnen des Forums durchgeführt.
31. Oktober 2012: Treffen mit der Maturaklasse der Atelier Schule Zürich für die Vorbereitung des LivingEducation Events im März 2013.
31. Oktober 2012: Vorlesung und Diskussion zu “Geschichtsschreibung aus islamischer Sicht – Die Schlacht bei Poitiers und dessen Folgen”, Gymnasium Atelier Schule Zürich.
27. Oktober 2012: Vortrag und Podiumsdiskussion zum Thema: “Brennpunkt Wahrheit – gemEINSAME Wege. Kann man Mohammed oder Jesus beleidigen? Stellungsnahmen aus Christentum und Islam”, Rastatt, Deutschland. Organisiert durch Oase des Weltfriedens, Deutschland. Das Honorar wird LivingEducation überwiesen.
24. Oktober 2012: Montana Club Treffen auf dem Zugerberg. Ausführliches Gespräch mit dem Direktor Herrn Balz Müller zum “Thanks Giving Day” und der Aktion zu LivingEducation.
23. Oktober 2012: Mitgliederversammlung der Grünen Aargau, Aarau. Grüne Aargau: “Wir bleiben der Sauerteig in der Aaraguer Politik”. http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/gruene-aargau-wir-bleiben-der-sauerteig-in-der-aargauer-politik-125465402
23. Oktober 2012: Interview zum Thema “Islam und Terrorismus” für eine Diplomarbeit, Aarau.
21. Oktober 2012: Skype Sitzung mit dem “Head of teaching staff” – Raja Naveed. Weiteres Vorgehen im Unterricht wurde besprochen. Die muslimischen Kinder haben Ferien für das Opferfest. Christinnen, aber auch Mädchen, die zu weit weg wohnen, bleiben in den beiden Internaten von LivingEducation.
20. Oktober 2012: Monatliche Abschlussprüfungen an der Oberstufe und im Swiss College von LivingEducation. Die Schülerinnen haben auch Hausaufgaben erhalten und werden wieder am 31. 10. in der Schule zurückerwartet.
20. Oktober 2012: Charity Dinner für LivingEducation im “purpur” bei Waldshut, Deutschland. Nach dem Essen wird der Film “Khuda kay liye” (Für Gott) vom pakistanischen Filmemacher Shoaib Mansoor gezeigt.
18. Oktober 2012: “40 Jahre Einwohnerrat: Baden steht über der Schweiz.” Teilnahme am Fest als Einwohnerrat. Siehe: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/baden/40-jahre-einwohnerrat-baden-steht-ueber-der-schweiz-125423000
16. Oktober 2012: Einwohnerratssitzung, Baden.
15. Oktober 2012: Rückreise des Präsidenten aus Pakistan in die Schweiz.
14. Oktober 2012: Diskussion mit unserem IT-Spezialisten betreffend der neuen Website für LivingEducation.

13. Oktober 2012: Ausritt der Kinder. Auch Deborah versucht sich auf dem Pferd.

13. Oktober 2012: Vertreter der “Bright Star Mobile Library” besuchen LivingEducation.

11. Oktober 2012: Unterrichtsbeginn für Deborah am College.

11. Oktober 2012: Treffen mit den Verantwortlichen von “Acid Survivors Foundation” – hier geht es um Menschen, die einen Säureangriff hinter sich haben. Während dem Treffen wurde auch über eine Zusammenarbeit mit dem Menschenrechtsbüro von LivingEducation diskutiert. Siehe: http://acidsurvivorspakistan.org/.

10. Oktober 2012: Treffen mit dem Verantwortlichen der “Bright Star Mobile Library” – eine mobile Bibliothek. In den nächsten Tagen werden deren Vertreter LivingEducation besuchen, um eine mögliche Zusammenarbeit zu diskutieren.

10. Oktober 2012: Deborah, unsere Schweizer Volontärin kommt in Islamabad an. Sie wird Englisch und auch PC-Unterricht erteilen. Ein Novum für unsere Schule: Französisch Unterricht zum Kennenlernen.

8. Oktober 2012: Lehrerkonferenz für die 9.-11. Klasse. Die monatlische Abschlussprüfungen und weiter Massnahmen für die Verbesserung der Prüfungsresultate wurden diskutiert.

5. Oktober 2012: Aufenthalt in Lahore. Treffen mit verschiedenen Personen, die sich für LivingEducation interessieren.

5. Oktober 2012: Treffen mit dem IT-Spezialisten. LivingEducation bekommt demnächst eine neue Website.

3. Oktober 2012: “Gastvorlesung” in Wirtschaft für die 11. Klasse.

3. Oktober 2012: Wir drehen einen LivingEducation Kurzspot. Gedreht wird heute in der 9.-12. Klasse.

2. Oktober 2012: Besuch aller Klassen im College. Sitzung mit allen Lehrpersonen zum Thema “Unterrichtsgestaltung und Lernkontrolle”.
29. September 2012: Abschluss der monatlichen Prüfung in allen Klassen ab der 9. in allen Fächern. Diese Prüfung wurde neu eingeführt und ermöglicht eine bessere Kontrolle des Erlernten.

27. September 2012: Weiterreise nach Dijkot/Faisalabad zum LivingEducation Projektplatz.

26. September 2012: Abreise nach Lahore.

23. September – 15. Oktober 2012 haben wir geschlossen und sind in Pakistan für die Projekte von LivingEducation tätig. Wir sind erreichbar über:
Mobile: 0092 3335192285 (auch sms), skype yahyabajwa oder per E-Mail: info@transcommunication.info.
Wir danken für Ihr Verständnis. Wir versuchen jeweils so rasch wie möglich zurückzuantworten. Manchmal haben wir in Pakistan keinen Strom, keine Internetverbindung oder die Mobileverbindungen werden unterbrochen. Trotz den widrigsten Umständen machen wir weiter und setzen uns für die Unterschicht, für die Frauenrechte und Mädchenbildung ein. Siehe: www.livingeducation.org
20. September 2012: Treffen mit Madeleine Kuonen, Inter Culture Communication. Auftrag für den November im Wallis wird besprochen.
19. September 2012: Revisorensitzung der liberal reformierten Kirche (libref) in Baden. Als einziger Muslim bin ich Ehrenmitglied der libref. Kirche und deren Revisor.
17. September 2012: Treffen mit der Maturaklasse der Atelier Schule Zürich (Rudolf Steiner Schule). Geplant sind ein Besuch in der Moschee zum Thema “Islam” und “Islamische Geschichte”, eine Lesung, ein Filmabend und ein Charity Dinner mit musikalischen Einlagen.
17. September 2012: Treffen mit der Klasse an der International School Winterthur. Sie wird das pdf-Projekt mit LivingEducation weiterführen, das die letzte Klasse mit dem Briefwechsel begonnen hatte.
16. September 2012: Eidgenössischer Bettag zum Thema “Was ist das Leben”, kath. Kirche, Baden.
13. September 2012: Treffen Steuergruppe Integrationsforum Baden.
12. September 2012: Interreligiöses Theologentreffen der reformierten Landeskirche, Aarau.
10. September 2012: Treffen mit Pfarrerin Irmelin Kradolfer. Interview zum Thema interreligiöser Dialog und das Projekt LivingEducation, Aarau.
10. September 2012: Treffen mit Silvana K. Sie möchte als Kindergartenlehrperson nach Pakistan kommen, um am Kindergartenlhererinnenseminar zu arbeiten.
4. September 2012: Einwohnerrat, Baden.
3. September 2012: Vorbereitung meines Votums für die Einwohnerratssitzung vom 4. 9. 12.
3. September 2012: Abendsitzung mit Simon Pfeiffer, Islambeauftragter der Reformierten Landeskriche Aargau zum Thema “(muslimische) Ansprechpersonen für kirchlichen Religionsunterricht”, Baden.
3. September 2012: Neues Datum mit der International School in Winterthur abgemacht, um die weiteren Schritte, nach dem ersten Briefkontakt zwischen den SchülerInnen und Schüler beider Schulen zu koordinieren.

2. September 2012: Während dem Treffen der European Greens wird es auch zu einem Treffen am 17. November mit griechischen Lehrkräften an einer Schule in Athen kommen, die sich über LivingEducation informieren wollen. Geplant ist eine Kooperation zwischen unseren Schulen.

1. September 2012: Treffen an der Rudolf Steiner Schule (Atelier Schule) mit der Schulleitung, Lehrpersonen und Schülerdelegation. Weiter war auch Herr Albert Mehr (ehemaliger Geschäftsträger und Generalkonsul) zugegen. Gemeinsam wird nun an einem Projekt für LivingEducation gearbeitet. Letztes Jahr veranstaltete die Atelierschule ein sehr erfolgreiches Charity Dinner.
31. August 2012: Treffen in Baden mit Ana L., Studentin an der Universität Basel. Sie wird 2013 nach Pakistan reisen und in LivingEducation Unterricht geben.
28. August 2012: Fraktionssitzung Grüne und team Baden für die nächste Einwohnerratssitzung.
28. August 2012: Skype-Gespräch mit der Studentin Paula R. Sie studiert an der Universität Hamburg. Sie reist 2013 nach Pakistan, um in der Schule von LivingEducation zu unterrichten.
27. August 2012: Längeres Gespräch in Biel zum Thema “Aisha Durrani College” in Peshawar, Tagesschule für afghanische (Flüchtlings-) Mädchen und die Rolle von LivingEducation.
26. August 2012: Teilnahme am Badenfest am Stand von Hotel Linde. Für die geleisteten Arbeitsstunden spendet Hotel Linde, das einem ehemaligen Montanaschüler gehört, einen Beitrag an LivingEducation.
25. August 2012: Delegiertenversammlung Grüne Schweiz im Parlament in Aarau. Die Delegiertenversammlung (DV) ist das oberste Organ der Grünen Schweiz. Sie tritt mindestens zweimal pro Jahr auf Einladung des Vorstandes zusammen. Sie umfasst rund 250 Delegierte. Die DV ist insbesondere zuständig für die Verabschiedung von Grundsatz-Stellungnahmen, die Parolenfassungen zu Abstimmungen, für Statutenänderungen sowie die Wahl des Parteipräsidiums.
Siehe: http://www.gruene.ch/web/gruene/de/die_gruenen/partei/delegiertenversammlung.html
Siehe: “Heute führen sechs Parteien ihre Delegiertenversammlungen durch.” http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Steuerabkommen-Asyl-Gesundheits-und-Umweltpolitik/story/24004067
Siehe: “Volksinitative für grüne Wirtschaft kommt zustande.” http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/volksinitiative-fuer-gruene-wirtschaft-kommt-zustande-125074935
22. August 2012: Das ganze team Baden arbeitet am Badenfest mit am Stand Bento.
22. August 2012: Vorlesung zum Thema “Islam und interkulturelle Pflege”, MAS-Kurs Palliative Care der Fachhochschule St. Gallen, St. Gallen.
21. August 2012: Teilnahme am Badenfest am Stand von Hotel Linde. Für die geleisteten Arbeitsstunden spendet Hotel Linde, das einem ehemaligen Montanaschüler gehört, einen Beitrag an LivingEducation.
17. August 2012: “Baden ist. Gastgeber”, persönliche Einladung zum Behördenanlass als Einwohnerrat an das Badener Fest.
17. August 2012: Gespräch bzw. Befragung für die Freiburger Studie zum Thema “Menschen mit muslimischem Hintergrund, welche in freiwilligen Organsationen engagiert sind”. Die Befragung führte Dr. Amir Sheikhzadegan durch. Finanziert wird das Projekt vom Schweizerischen Nationalfonds.
Ab dem 13. August 2012: Our door days der kantonalen Schule für Berufsbildung, Kanton Aargau.
10. August 2012: Gastvorlesung zum Thema “Islam und Pflege”, Berner Bildungszentrum Pfleg in Thun.
9. August 2012: Gastvorlesung zum Thema “Islam und Pflege”, Inhalt: Geschichtliche Aspekte, Zentrale Aussagen der jeweiligen Religion, Organisation und Struktur der Glaubensgemeinschaft, Schriften oder Gesetzesbücher, aktuelle Diskussion, Auswahl von verschiedenen Ritualen und Lebensgrundsätzen der jeweiligen Religion zum Beispiel: Alltag, Gebete, Sterben und Tod, Hygiene, Feste und Feiertage, Speisegesetzte, Rollen und Traditionen von Mann und Frau, Heirat, Medizin (Organspende, Geburtenkontrolle, Schwangerschaft, Abtreibung), Berner Bildungszentrum Pflege, Bern.
8. August 2012: Steuergruppensitzung Integrationsforum Baden.
8. August 2012: Ausflug aller Lehrpersonen nach Schönenwerd, Besuch des Paul Gugelmann Museums, anschliessend zu Fuss zurück nach Aarau. Siehe: http://www.gugelmann-museum.ch/
8. August 2012: Sitzung Kompetenzteam Allgemeinbildung.
7. August 2012: Weiterarbeit für das neue Schuljahr im Team an der ksb in Baden.
6. August 2012: Auftaktkonferenz des neuen Schuljahres der kantonalen Schule für Berufsbildung in Aarau.
31. Juli 2012: Der Club, Schweizer Fernsehen. “Hopp Schwiiz! Ausländer sind Thema, ob als Fussballhelden oder als schwarze Schafe. Sie bringen das Land vorwärts und gleichzeitig sorgen sie für Unmut, wenn sie sich nicht verhalten, wie das von ihnen erwartet wird. Am Vorabend des 1. August werfen Zugewanderte einen Blick auf ihre Schweiz, ihre eigene Integration und ihren Beitrag zur Schweiz von morgen.

Unter der Leitung von Karin Frei diskutieren:
Irena Brezna , Schweizerin mit slowakischen Wurzeln, Autorin «Die undankbare Fremde»
Christophe Atangana Tsimi , Afrikaner mit Schweizerpass, kaufmänn. Angestellter
Yvette Estermann , Schweizerin durch Heirat, Nationalrätin SVP/LU, Ärztin
Yahya Hassan Bajwa , Schweizer aus Pakistan, Dozent für interkulturelle Kommunikation
Siehe: http://www.sendungen.sf.tv/club/Sendungen/Club/Archiv/Club-vom-31.07.2012
30. Juli 2012: Durchlesen des druckreifen Kapitels “Flüchtlingslager 2005-2010 in Pakistan”, Buchpublikation der Fachhochschule Erfurt, Deutschland.
28. Juli 2012: Abgabe Arbeitsblatt “Wie können wir ein Gespräch mit unserer Haltung positiv beeinflussen? Worauf sollen wir achten, wenn wir mit Menschen aus anderen Herkunftsländern sprechen?” zur Informationsveranstaltung Interkulturelle Kommunikation/Kompetenz, Koordinationsstelle Integration Soziale Dienste der Stadt Aarau.
28. Juli 2012: Abgabe der überarbeiteten Power Point Presentation zum Thema “Towards a green, open and inclusive city – Thessaloniki/Greece” mit dem Titel “How did Switzerland intergrate itself”.
24. Juli 2012: Zum Thema profax Preis für LivingEducation in “Bildungschweiz”. Siehe auf Seite 19: http://lch.ch/cms/upload/pdf/BILDUNGSCHWEIZ/2012/2012_7_8/Heft_7_8.pdf
24. Juli 2012: Neues Projekt von LivingEducation: “Brot und Suppe für die Ärmsten” wird organisert von einem pensionierten Koch eines fünf Stern Restaurants aus Seengen.
23. Juli 2012: Treffen und Besprechung in Lugano mit Grüne Tessin betreffend Charity Dinner für LivingEducation im September in Lugano.
22. Juli 2012: Kochen und Vorstellung von LivingEducation für eine kleine Gesellschaft auf Einladung einer Mitlehrerin in Locarno.
21. Juli 2012: Generalversammlung LivingEducation Wallis in Gampel-Steg organisiert durch den Präsidenten Heinz Rothenbühler.
20. Juli 2012: Besprechung in Leuk betreffend LivingEducation.
20. Juli 2012: Treffen in Leuk mit Inter Culture Communication betreffend Vorlesung im November und ein neues Seminar im Wallis zum Thema interkulturelles Dolmetschen.
18. Juli 2012: Schlussbericht Dr yahya hassan bajwa (Delegierter European Greens) zu „Towards a green, open and inclusive city – Thessaloniki/Greece”. Siehe: http://europeangreens.eu/events/towards-green-open-and-inclusive-city und http://www.ecothess.gr/index.php/92-omilies/16867-thess2012-prasini-anoixti-poli-gia-olous-en?utm_source=European+Green+Party&utm_campaign=ae7ac0f340-2012_EGP_Newsletter_205_22_2012&utm_medium=email
Siehe auch: http://greeningthecities.wordpress.com/greens-in-big-cities/big-cities-2012/14_thessalonikiseminar30june2012_inclusioninswitzerlandyahyahassanbajwa/
16. Juli 2012: Generalversammlung von LivingEducation in Meggen.

16. Juli 2012: LivingEducation wurde durch die Familie des Honorar Generalkonsuls, Herr Kalim Ullah Khan, informiert, dass dieser letzte Woche verstorben ist. Mit letzter Kraft nahm er als Redner an der profax Veranstaltung teil, obwohl es ihm schon damals nicht mehr gut ging. Wir wünschen der ganzen Familie viel Kraft und sprechen unsere Kondolenz aus.

16. Juli 2012: Generalversammlung Inter-active in Meggen. Siehe: http://www.verein-inter-active.ch/pg005.html
14. Juli 2012: Montan Club Treffen im Stamm Baden in der Linde.
Im Juli 2012: “Conray Intercultural Experte ausgezeichnet – Am 14. Juni wurde Conray Intercultural Experte Dr. Yahya Hassan Bajwa in Baden mit dem internationalen Profax-Bildungspreis ausgezeichnet. Siehe: http://blog.conrayintercultural.com/2012/06/conray-intercultural-experte-ausgezeichnet/
12. Juli 2012: Seit dem 17. Juni sind Ferien in der Schule und im Swiss College von LivingEducation. Inzwischen sind inoffizielle Prüfungsresultate bekannt geworden. Eine Schülerin von LivingEducation hat einer der besten Resultate im ganzen Bezirk geschafft. Etwa 13 Kinder und Frauen (im Frauenhaus) sind während den Ferien in unserer Institution verblieben – sie haben gar kein Zuhause ausser LivingEducation.
12. Juli 2012: Abschlussklasse von Manuala Gruber schliesst mit der Muturafeier ihren Schuleinsatz ab. LivingEducation ist für diesen Anlass speziell eingeladen worden. Am 27. Januar hat die Abschlussklasse an der Atelierschule (Rudolf Steiner Schule) an der Plattenstrasse in Zürich ein sehr erfolgreiches Charity Dinner durchgeführt.
11. Juli 2012: Treffen mit einem Grossspender aus Rheinfelden. Diesmal wurde ein grösserer Beitrag für die Bildung von Mädchen in der Schule von LivingEducation in Aussicht gestellt.
10. Juli 2012: Treffen mit dem pakistanischen Botschafter. Allgemeiner Austausch zu LivingEducation.
10. Juli 2012: Treffen mit Deborah in Bern. Sie ist Lehrerin in Fribourg und wird ab Mitte Oktober bis Mitte November am Swiss College Englisch und Französisch unterrichten. Gleichzeitig werden auch Veranstaltungen für die Weiterbildung der eigenen Lehrpersonen durchgeführt.
9. Juli 2012: Montanablatt mit Artikel zu LivingEducation und profax Preis.
9. Juli 2012: Abgabe Arbeitsbericht zu Kopenhagen, European Greens meeting, für die Grünen Schweiz.
6. Juli 2012: Abschlussveranstaltung mit Diplomübergabe an der WISS in Zürich.
6. Juli 2012: Arbeitstreffen in Luzern für LivingEducation.
5. Juli 2012: Abschlussapéro an der kantonalen Schule für Berufsbildung. Nun beginnt endgültig die schul-und vorlesungsfreie Zeit.
3. Juli 2012: Arbeitssitzung zum Thema “Menschenrechte” in Zürich mit Christian Solidarity International.
3. Juli 2012: Letzte Teilnahme an der Fraktionssitzung der Grünen des Grossrats, Aarau.
28.-30. Juni 2012: From morning till Sunday in Greece by invitation of Heinrich Böll Foundation.
Thessaloniki 2012 – “Towards a Green, Open and Inclusive City”. Organized by
“Active Citizens – Ecology in action” – Initiative in the Municipalitay of Thessaloniki
Greens in Big Cities (GBC)
“Ecologists Greens” – Local Government Group, Greece
in cooperation with Heinrich-Böll-Stiftung, Office Greece
Green Institute, Greece
Workshop: Politics of Inclusion: Switzerland / Introduction by Dr. Yahya Hassan Bajwa, City Councillor Baden/Aargau, Switzerland. See: http://www.eleni-mourmouri.de/index.php/component/eventlist/details/13-thessaloniki

27. Juni 2012: Zeugnisabgabe an der ksb, Baden.
23. Juni 2012: Vorstandssitzung Grüne Schweiz, Bundeshaus, Bern. Anschliessend Demonstration gegen Asylrechtsverschärfung. Siehe : http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Tausende-protestieren-in-Bern-gegen-AsylrechtsVerschaerfung/story/29115309
22. Juni 2012: Maturarede 2012 auf dem Zugerberg für die Abschlussklasse vom Institut Montana.
21. Juni 2012: Teilnahme an die “Demokratiekonferenz”, Gegenseitige Blicke über die Grenze: Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie in Deutschland und der Schweiz. Treffen Deutscher und Schweizer Parlamentarier, Grossratsgebäude, Aarau. Anschliessend Abendessen auf Schloss Lenzburg. Anwesend sind Frau Landammen Kanton Aargau, Fr. Susanne Hochueli und Ministerpräsident Baden-Württemberg, Hr. Winfried Kretschmann. Siehe: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/aarau/politiker-und-wissenschaftler-aeussern-sich-zur-direkten-demokratie-124652939 und http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/baden-wuerttemberg-und-aargau-diskutieren-ueber-buergerbeteiligung-124689894 und http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/im-fluglaermstreit-noch-sehr-weit-von-loesung-entfernt-124691895
19. Juni 2012: “Yahya Hassan Bajwa hört auf und tritt aus dem Grossen Rat zurück”, Diskussion in der Aargauer Zeitung zum Rücktritt. Siehe: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/yahya-hassan-bajwa-hoert-auf-und-tritt-aus-dem-grossen-rat-zurueck-124673943#comment-jumpto und http://www.drs.ch/www/de/drs/nachrichten/regional/aargau-solothurn/349657.sp-grossraetin-barbara-roth-tritt-zurueck.html

19. Juni 2012: Rücktritt aus dem Grossrat – Abschiedsrede in Abwesenheit:
Sehr geehrte Frau Präsidentin
Sehr geehrte Regierungsrätin und sehr geehrter Regierungsrat
Liebe Kolleginnen und Kollegen
Manchmal kommt es anders, als man es sich denkt… Eigentlich wollte ich am 26. Juni zurücktreten. Jetzt fällt aber dieser Termin ganz aus. Da ich am Montag und diesen Dienstag in St. Gallen an der Fachhochschule unterrichte, kann ich mich gar nicht richtig verabschieden.
Mit einem weinenden Auge reiche ich nun meinen Rücktritt ein – ein Rücktritt, der aus gesetzlichen Gründen erfolgt. Wie ich erfahren habe, wurde aber ein Vorstoss eingereicht mit der Frage, ob es noch zeitgemäss ist, wenn eine Lehrperson an einer kantonalen Schule ein bestimmtes Pensum überschreitet, automatisch sein GR Amt abgeben muss. Für mich kommt dieser Vorstoss – leider – eh zu spät.
Auch wenn mein Ausscheiden einerseits bedauerlich ist, so möchte ich doch die vielen Erfahrungen in meiner politischen Tätigkeit hier im GR nicht missen. Es war für mich eine grosse Ehre, hier im Grossrat mit meinem Fachwissen tätig zu sein. Auch wenn mein Fachwissen eher klein ist, so kam ich aber auch zu der Erkenntnis, wie man recht schnell an die eigenen Grenzen gelangt. Das ist Demokratie – eine schwere Sache! Die Tätigkeit im GR hat mir also auch meine Grenzen gezeigt, zu denen ich stehe. Dennoch habe ich mich bemüht, den täglichen Kampf mit Paragraphen, Zahlen, schwierigen Texten und problematischen Entscheidungen trotzdem möglichst erfolgreich zu bewältigen.
Es war für mich auch eine grosse Ehre – sozusagen als Pionier im AG GR – tätig zu sein, war ich doch der erste Muslimische GR. Zwar gab es in den Medien auch negative Anmerkungen, dass ich mich nicht so sehr für die Anliegen der Schweizerinnen und Schweizer, sondern eher für die Muslime einsetze. Zum Glück hat ein anderer Zeitungskommentator dann geschrieben, dass ich ja als Schweizer in den GR gelangt sei. So hoffe ich, dass mein Fall für die Demokratie der multikulturellen Schweiz kein Einzelfall bleibt, zumal ich weiterhin im Einwohnerrat der Stadt Baden tätig sein werde.
Ich habe als Schweizer, als Badener, als Brillenträger mit Schuhgrösse 42 und als Muslim mich für alle Menschen im GR eingesetzt. In diesem Sinne wünsche ich Euch allen weiterhin viel Erfolg und möglichst viele positive Entscheide, die unserem Volk im Kanton nützen!
Dr yahya hassan bajwa GR Grüne

19. Juni 2012: Einwohnerrat, Baden.
18.-19. Juni 2012: Unterrichtsmodul “Einführung in den Islam und die islamische Kultur – Minarette, Burka, Zwangsheirat, Beschneidung oder Jugendliche zwischen Traditionen und schweizerische Kultur”, Unterricht im Grund- und Hauptstudium, Fachhochschule St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Fachbereich Soziale Arbeit, Rorschach/St. Gallen.
16. Juni 2012: Radio DRS 1, Interview zur Sendung “Aufsteller der Woche” im Zusammenhang mit der profax Preisverleihung an LivingEducation.
15. Juni 2012: team Sitzung, Baden. Siehe: http://www.teambaden.ch/
15. Juni 2012: Vorlesung mit Prof. Dr. Annemarie Ryter für: “CAS zu den individuellen Berufswahl- und Lernprozessen sowie zu den Berufsfeldern, dem Berufsbildungssystem und den Entwicklungen im Übergangssystem.” Von der Schule zum Beruf – Beratungs- und Konfliktgespräche im Berufswahlprozess. Arbeit mit Jugendlichen und ihren Eltern im interkulturellen Kontext”, Hochschule für Soziale Arbeit / Pädagogische Hochschule, Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten. (CAS Von der Schule zum Beruf Modul A6).
LivingEducation dankt der profax Stiftung für diesen schönen Preis und allen, die mitgearbeitet haben – in Europa und in Pakistan.

14. Juni 2012: Rund 100 Personen nahmen an der profax Preisübergabe an LivingEducation im Schulhaus Pfaffechape in Baden teil. Dr. Ruth Gonseth, Präsidentin Stiftungsrat profax begrüsste die Anwesenden, darauf folgte das Grusswort Stadt Badens durch Stadträtin Daniela Oehrli. Die Laudatio hielt Dana Rudinger, Vorstandsmitglied des asiatischen Kulturzentrums Songtsen House. Die Übergabe erfolgte durch den Honorar Generalkonsul Hr. Kalim Ullah Khan im Namen des verhinderten Botschafters Pakistans, H.E. Muhammad Saleem. Es folgten einige Worte zum Projekt durch den Präsidenten von LivingEducation.
Siehe dazu auch: http://www.profax.org/index.php?sid=1017960&p=10
14. Juni 2012: Radio Argovia Meldung zum profax Preis an LivingEducation.
12. Juni 2012: Grossratssitzung in Aarau.
11. Juni 2012: Steuergruppensitzung Integrationsforum Baden.
10. Juni 2012: Aufnahme im Frauenhaus Dast-e-Sahfqat – Zwei Mädchen, deren Vater aus gesundheitlichen Problemen krankt und dann arbeitslos wurde, wurden von einer Familie zur anderen geschickt und auch missbraucht. Die Verwandten waren nicht bereit, sich um diese Mädchen zu kümmern und ihnen Unterschlupf und Nahrung zu geben. Schlussendlich kam sie bei uns an und dürfen die Sommerzeit hier verbringen und nach danach bei uns die Schule besuchen.
9. Juni 2012: Eine Mutter, die mit ihrem Kind im Frauenhaus von LivingEducation lebt, musste gemäss Befehl des Gerichts ihre Tochter ihrem Mann abgeben. Sie vermisst ihr Kind und weint viel. Wir versuchen alles, damit sie wieder ihr Kind zurückbekommt. Der Mann hat sie verlassen und eine neue – die 4. Frau – geheiratet. Eine andere Frau, die seit einigen Monaten in unserem Frauenhaus wohnt, weil sie von ihrem Mann brutal geschlagen wurde, musste erneut, zum dritten Mal, unverrichteter Dinge aus dem Gericht zurückkommen – der Richter war einfach nicht da!
9. Juni 2012: Charity Dinner und Vortrag für LivingEducation im purpur, Deutschland.
8. Juni 2012: “Islam-Tag” an der Oberstufe in Bonstetten. Verantwortlicher Lehrer: Herr Ruedi Graf. Rund 100 SchülerInnen verschiedener Klassen nahmen an diesem “Islam-Tag” teil.
6. Juni 2012: Abnahme der Semesterabschlussprüfung WISS in Betriebskunde, Zürich.
5. Juni 2012: In Islamabad ist ein alter Vater mit seiner Tochter bei uns vor Ort im Frauenhaus Dast-e-Shafqat erschienen. Er hat Angst, dass seine persönlichen Gegner sich an seiner Tochter vergreifen und hat sie daher zu uns gebracht. DeS hat das Mädchen aufgenommen und sie darf ihre Englischkenntnis in den Ferien verbessern. Nach den Ferien wird sie das Swiss College besuchen.
5. Juni 2012: Teilnahme am Energie-Lunch.
5. Juni 2012: Grossratssitzung in Aarau. Votum zum Geschäft Standesinitative “Nutzung und zur Verfügungsstellung von Kasernen und anderen sofort bezugsbereiten Militärunterkünften für die Unterbringung von Asylsuchenden”. Siehe: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/grosser-rat-fordert-bundesunterkuenfte-fuer-asylsuchende-124586355
4. Juni 2012: Die Prüfungen der 11. Klasse des Swiss Colleges, beider Gruppen für Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften, wurden heute abgelegt. Nun folgen bis am 17. Juni für die Gruppe für Naturwissenschaften die praktischen Prüfungen.
1. Juni 2012: Abschlussrede und Preisübergabe für den Montana Club bei der IB Abschlussfeier im Institut Montana auf dem Zugerberg.
1. Juni 2012: Arbeitssitzung mit Prof. Dr. Annemarie Ryter. Vorbereitung für: “CAS zu den individuellen Berufswahl- und Lernprozessen sowie zu den Berufsfeldern, dem Berufsbildungssystem und den Entwicklungen im Übergangssystem.” Von der Schule zum Beruf – Beratungs- und Konfliktgespräche im Berufswahlprozess. Arbeit mit Jugendlichen und ihren Eltern im interkulturellen Kontext”, Basel.
30. Mai 2012: Steuergruppensitzung Integrationsforum Baden.
29. Mai 2012: Erweiterte Teamsitzung, kantonale Schule für Berufsbildung, Baden.
29. Mai 2012: Sitzung als Mitglied der Kommission Planung und Finanzen (KAPF) des Grossen Rates, Aarau.
29. Mai 2012: “Interkulturelle Kompetenz – Schlüsselkompetenz unseres Jahrhunderts?” Rosa-Maria Rizzo (machbar) und Dr. yahya hassan bajwa (TransCommunication) für Interkulturelle Kompetenzen, Stadt Aarau.
28. Mai 2012: Vier Kinder wurden vor Tagen zu uns ins Dast-e-Shafqat gebracht, nachdem ihr Vater psychisch krank wurde. Inzwischen konnten zwei der Kinder, weil sie zu klein waren, wieder zurück zu ihrer Mutter. Die anderen zwei, ein Mädchen (6 jährig) und ein Junge (5 jährig), haben bei uns Unterschlupf erhalten.

27. Mai 2012: Wiederholung “Incontro con Yahya Bajwa – Per l’integrazione tra Svizzera e Pakistan”, Rete Uno, Radiointerview, Lugano.
26. Mai 2012: Montana Treffen auf dem Zugerberg. Oldies gewinnen den Fussballmatch 3:1. Beim Abendessen wird auch ein Kurzbericht zu LivingEducation gegeben und über die profax Preisübergabe informiert.
24. Mai 2012: Generalversammlung von Valais Solidaire in Sion. LivingEducation nimmt als Mitglied teil.
23. Mai 2012: Sitzung machbar in Aarau. Vorbereitung einer Vorlesung mit Rosa-Maria Rizzo.
23. Mai 2012: “Incontro con Yahya Bajwa – Per l’integrazione tra Svizzera e Pakistan”, Rete Uno, Radiointerview aus Lugano: http://reteuno.rsi.ch/home/networks/reteuno/Sinceramente/2012/05/21/Integrazione.html#Text und http://reteuno.rsi.ch/home/networks/reteuno/Sinceramente/2012/05/21/Integrazione.html#Audio
22. Mai 2012: Grossratssitzung und Fraktionsausflug, Aarau.
21. Mai 2012: Seminar zu Pakistan, Bülach.
20. Mai 2012: Treffen des Projektkoordinators von LivingEducation mit dem Schweizer Botschafter in Islamabad.

20. Mai 2012: Seit drei Tagen ist eine neue Frau mit einem drei Jährigen im Frauenhaus von Dast-e-Shafqat. Sie musste einen älteren Mann heiraten, der schon drei Ehefrauen hat. Weil sie nach der Geburt des Sohnes reklamierte, wurde sie bestraft. Sie musste Platz für eine neue Frau machen. Im Moment muss sie sich erholen und wird anschliessend mehr zu ihrem Fall mitteilen.

19. Mai 2012: “Diese Grossräte treten im Herbst nicht mehr zur Wahl an… […] Im Juni kommt es zu einem weiteren Wechsel. Yahya Hassan Bajwa erhält ein höheres Lehrerpensum an der Kant. Schule für Berufsbildung. Von Gesetzes wegen muss er das Ratsmandat deshalb «mit einem weinenden Auge» zurückgeben. Er kritisiert, das Gesetz komme für kantonale Lehrkräfte einem Berufsverbot gleich. (MKU), AargauerZeitung: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/diese-grossraete-treten-im-herbst-nicht-mehr-zur-wahl-an-124439646
18. Mai 2012: Interview zum Thema “Dolmetschen” für zwei Studentinnen der Dolmetscherschule Winterthur.
17. Mai 2012: Die erste Klasse im Swiss College (Islamabad) hat die schriftliche Prüfung in Islamkunde.
15. Mai 2012: Einwohnerratssitzung, Baden.
15. Mai 2012: Sitzung als Mitglied der Kommission Planung und Finanzen (KAPF) des Grossen Rates, Aarau.
14. Mai 2012: Bürositzung “Vorbereitung des Einwohnerrates” mit den FraktionspräsidentenInnen und Büromitgliedern, Baden.
13. Mai 2012: Die Prüfungen der 9. und 10. Klasse von LivingEducation sind zu Ende. Die meisten Schülerinnen sind in die wohl verdienten Sommerferien entlassen worden.
9.-13. Mai 2012: Als Schweizer Vertreter für die Grünen Schweiz am European Greens Treffen in Kopenhagen / Dänemark. http://europeangreens.eu/
8. Mai 2012: Neuer Link zur Weltklasse / Global Education: http://www.bildungskampagne.org/weltklasse-aktion-pakistan
8. Mai 2012: Vorbereitungssitzung der Fraktionen für die kommende Einwohnerratssitzung, Baden.
8. Mai 2012: Grossratssitzung, Aarau.
7. Mai 2012: Schulausflug auf den Pilatus mit der kantonalen Schule für Berufsbildung.
5. Mai 2012: Interview für die AargauerZeitung zu LivingEducation und dem internatioanlen profax Bildungspreis, den LivingEducation erhält.
5. Mai 2012: Vollversammlung Integrationsforum Baden. Mit dabei auch Stadträtin Daniela Berger. Rund 40 Personen diskutierten über den weiteren Werdegange des IF. Bis im Juni soll entschieden werden, ob das IF ein Verein werden soll.
3. Mai 2012: Treffen mit den Grünen Tessin, die am 15. September 2012 ein Charity Dinner für LivingEducation durchführen werden.
3. Mai 2012: Interview mit Rete1, Radiotelevisione svizzera, mit Maria Pia Belloni, Lugano, zum Thema LivingEducation.
1. Mai 2012: Der Bericht zur Weltklasse und Global Education von LivingEducation wurde nach Deutschland geschickt.

30. April 2012: Die Briefe der 9. Klasse an die Partnerklasse der International School Winterthur wurden per Post verschickt.
30. April 2012: Die Gesuche an zwei Stiftungen, die LivingEducation unterstützen, wurden abgeschickt.
30. April 2012: Ein neuer Fall für Dast-e-Shafqat. Eine Frau ist zu uns ins Frauenhaus gekommen. Ihr Mann hat ihr ihren Sohn und die Tochter weggenommen. Daraufhin ging sie zurück zu ihren Eltern. Da diese nun gestorben sind, hat sie ihr Bruder aus dem Haus geworfen. Im Moment braucht sie was zum Essen und will sich ausruhen.
27. April 2012: Einladung als Grossrat an das “Landamme Fäscht” für Susanne Hochuli in Reitnau. Siehe: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/wyna-suhre/der-aargau-hat-mit-susanne-hochuli-erstmals-eine-gruene-frau-landammann-123825849
27. April 2012: Treffen der Schweizer Organisationen bei der DEZA, Islamabad. Der Korrdinator von LivingEducation ist dabei.
27. April 2012: Die 9. Klasse hat die praktische Prüfung in Physik und die 10. Klasse in Bologie.
26. April 2012: Abend zu Spiritualität in der palliativen Patienten Care, Kantonsspital Baden. Mit dabei aus jüdischer Sicht Dr. med Abraham Licht, für die buddhistische Seite Nel Hotman, als katholische Vertreterin Karin Klemm (Spitalseelrsorgerin) und Dr. Yahya hassan Bajwa als Muslim.
26. April 2012: Sitzung Steuergruppe Integrationsforum Baden.
26. April 2012: Sitzung Kommission für Umwelt, Bau, Verkehr, Energie und Raumordnung (UBV) des Grossen Rates, Aarau. Teilnahme als KAPF-Delegierter.
26. April 2012: Die erste Collegeklasse (11. Klasse) vom Swiss College hat die praktische Prüfung in Biologie.
24. April 2012: Sitzung als Mitglied der Kommission Planung und Finanzen (KAPF) des Grossen Rates, Aarau.
24. April 2012: Rückkehr der Schweizer Volontärin aus Pakistan, die vor Ort für LivingEducation gearbeitet hat.
23. April 2012: Rückkehr aus Pakistan und der Arbeit für LivingEducation vor Ort.
21. April 2012: Praktische Prüfung in Physik für die 10. Klasse.

20. April 2012: Die 10. Klasse hat heute die letzte schriftliche Prüfung. Mit der Prüfung im Fach “Pak Studies” enden die schriftlichen Prüfungen und nun beginnen nach einer kurzen Pause die praktischen Prüfungen.

16.-18. April 2012: Treffen in Lahore mit der Human Rights Commission of Pakistan (Menschenrechtsorganisation), anschliessend Weiterfahrt nach Faisalabad.

14. April 2012: Die Briefe sind fast schon fertig und werden nun noch in den PC getippt. Am Abend diskussion des Aufsatzthemas “Welche Rolle spielt die Gesundheit für mich”. Anschliessend Kickboxing unter der Leitung von Lara.

13. April 2012: In der Unterstufe malen wir die Gesichter an. Auch die Lehrerinnen bekommen farbige Gesichter. Weiterarbeit am Schreibprojekt “Briefe” und am Projekt “Weltklasse”. Lara unterrichtet den Mädchen der Oberstufe auch Kickboxing.

13. April 2012:‘Religion is a violation of human rights, the moment you claim yours is correct’ – Yahya Hassan Bajwa, a Pakistani-born Swiss politician, a member on the central committee of the Green Party Switzerland and… Interview in: New Age, Bangladeshi Newspaper. See: http://www.newagebd.com/supliment.php?sid=67&id=254

12. April 2012: Beginn mit dem Schreibprojekt mit der International School Winterthur. SchülerInnen der ISW haben Briefe an die Schülerinnen von LE geschickt. Wir schreiben nun zurück… Volontärin Lara hilft in beiden Projekten als Lehrerin. Auf mehreren grossen Papierbögen haben die Kinder ihren Handabdruck hinterlassen. Die Mädchen der Oberstufe schreiben einen Aufsatz zum Thema “Gewalt in der Gesellschaft”.

12. April 2012: Beginn an der Arbeit für die Bildungskampagne “Weltklasse” mit den Kindern ab Kindergarten bis zur 8. Schulklasse im Mädcheninternat Athal. In der Oberstufe schreiben die Mädchen einen Aufsatz zum Thema “Bildung und Frauen”.

11. April 2012: Die 10. Klasse hat Abschlussprüfung in Mathematik.

11. April 2012: Eine Frau aus dem Kaschmir bringt ihre drei Mädchen ins Internat. Der Mann hat Muskelschwund und kann nicht mehr arbeiten. Sie erhielt unsere Adresse von einer anderen Familie, deren Kinder bei uns in die Schule gingen. Diese besuchten einen Schrein in ihrem Dorf und baten bei ihnen zuhause um Wasser.

10. April 2012: Einladung zum Empfang und Abendessen für Botschaftspersonen der Schweizer Botschaft. Vorstellung des Projektes „LivingEducation“.

10. April 2012: Übergabe der Preise für die bestplatzierten Schülerinnen der 1.-8. Klasse im Mädcheninternat. Verteilung der Tarango-Geschenke und Schweizer Schokolade an alle Mädchen. Die meisten Mädchen habe die Prüfungen bestanden. Einige, die erst spät bei uns in die Schule eintraten, müssen das Schuljahr wiederholen.

9. April 2012: Die 9. Klasse hat Abschlussprüfung in Physik.

8. April 2012: Die christlichen Mädchen feiern Ostern in der Schule.

7. April 2012: Eine Frau mit zwei kleinen Kindern ist von ihrem Ehemann ausgeschlossen worden und musste ihren Wohnort verlassen. Sie hat nun bei uns Schutz im Frauenhaus erhalten.

7. April 2012: Rückflug nach Karachi und Weiterflug nach Islamabad.

6. April 2012: Die 10. Klasse hat Abschlussprüfung in Chemie.

6. April 2012: Reise nach Jalchatra, in das Gebiet der „Urbevölkerung“ von Bangladesch.

5. April 2012: Am Abend Treffen mit Personen der „Civil society“ und Professoren der Universität Dhaka und weitere, die sich für Menschenrechte einsetzen. Mehrere Kurzvorträge mit anschliessender Diskussion zum Thema „Menschenrechte“.

4. April 2012: 9. Klasse hat Abschlussprüfung in Mathematik.

4. April 2012: Besuch der Textilfabrik Stitchwell Design Limited. Anschliessend Besuch der Universität Dhaka.

3. April 2012: Kurzbesuch in der Schweizer Botschaft. Anschliessend Besuch eines Tarango Projekts in Ghazipur. LivingEducation möchte das Projekt „Aus Analphabetinnen werden Managerinnen“ auch in Pakistan einführen.

2. April 2012: 10. Klasse hat die Abschlussprüfung in Biologie.

2. April 2012: Einladung zum Mittagesse am Notre Dame College bei „Father“ Bakul. Treffen und Abendessen im BRAC Zentrum mit Vorstellung von Tarango und LivTar.

1. April 2012: Treffen mit „Father“ Timm, Hotline Human Rights Bangladesh. Er ist auch der Berater von Caritas. Erster Besuch des Büros von Tarango. Am Abend Treffen mit Abendessen mit Vertretern von verschiedenen Hilfswerken und VerterterInnen von Internations, denen LivingEducation und das neue Projekt LivTar (LivingEducation und Tarango) vorgestellt werden.
31. März 2012: Weiterflug von Karachi nach Dhaka (Bangladesch) im Zusammenhang mit dem Frauenprojekt Tarango. Treffen mit der Gründerin der CRP (Spital für Behinderte), Valerie Tailor. Am Abend erstes Treffen mit der CEO von Tarango.

30. März 2012: Treffen am Abend mit Bekannten von einer Schweizer Kollegin, die LivingEducation vorstellt.

30. März 2012: Ankunft in Karachi. Montana-Treffen im Sindh Club organisiert durch den Präsidenten des Montana Clubs Pakistan, Tarik Rangoonwala. Rund 15 Personen aus ganz Pakistan und zum Teil aus Europa und Afrika nahmen an diesem Treffen teil. Dabei war auch der Schweizer Generalkonsul Didier Boschung. Das Projekt LivingEducation wird vorgestellt.

30. März 2012: 9. Klasse hat Abschlussprüfung in Islamkunde.

29. März 2012: Abflug des Präsidenten nach Karachi (Pakistan), dann Weiterflug nach Dhakka (Bangladesch). In Karachi sind verschiedene Treffen vorgesehen, um LivingEducation vorzustellen.

29.3. – 22.4. 2012 Aufenthalt in Bangladesch und Pakistan für LivingEducation.
28. März 2012: 10. Klasse hat Abschlussprüfung in Urdu.

27. März 2012: Einwohnerratssitzung, Baden.
27. März 2012: Fraktionssitzung, Grossratssitzung, Aarau.
26. März 2012: Lara beginnt ihren Englischunterricht. Sie wird täglich im Mädcheninternat in Athal und im College unterrichten.

25. März 2012: Mitglieder des Schweizerischen Roten Kreuzes haben LivingEducation (in Bhara Kau und Athal) besucht.
Am 31. März werden die Prüfungsresultate der 1.- 8. Klasse bekanntgegeben.
Die staatlichen Prüfungen für die 9. und 10. Klasse haben begonnen.
Die staatlichen Prüfungen für die 11. Klasse (erstes Collegejahr) beginnen am 22. April.
25. März 2012: Sitzung im Wallis betreffend LivingEducation und einem neuen Lehrauftrag zum Thema interkulturelles Übersetzen.
24. März 2012: Sitzung Vorstand Grüne Schweiz im Bundeshaus, Bern.
23. März 2012: Sitzung mit Prof. Dr. Annamarie Ryter in Basel an der Fachhochschule Nordwestschweiz betreffend einem neuen Lehrauftrag.
22. März 2012: Medienbericht für das team Baden.
22. März 2012: Steuergruppensitzung Integrationsforum Baden.
22. März 2012: Abflug des Koordinators und von Lara, Volontärin, nach Pakistan.
20. März 2012: Fraktionssitzung der Grüne, team Baden und EVP. Vorbereitungssitzung für die Einwohnerratssitzung nächste Woche.
20. März 2012: Interview für die Sendung “Rundschau”, Schweizer Fernsehen.
19. März 2012: Vortrag: “Das Fasten im Islam” zur christlichen Fastenwoche, Ref. Kirchgemeindehaus Zürich-Aussersihl.
19. März 2012: Dozent am NPO-Marketing Seminar Höhere Fachschule für Wirtschaft/Marketing (HFW) zu “LivingEducation”, Basel.
18. März 2012: “40 Jahre team baden” – ” «team baden» blickt auf politisch bewegte 40 Jahre zurück. Die Erfolgsgeschichte kann im Stadtarchiv Baden nachgelesen werden.” Siehe: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/40-jahre-team-baden-der-aufbruch-landet-im-museum-122972824
17. März 2012: Übergabe der Kursbestätigung des Kurses “Weiterbildung für Fachpersonen Integrationsförderung im Frühbereich” (IFB) bei machbar.
17. März 2012: Radiointerview für Radio 1 zum Thema “Flucht der Geiseln in Pakistan”.
17. März 2012: Dozent am NPO-Marketing Seminar Höhere Fachschule für Wirtschaft/Marketing (HFW) zu “LivingEducation”, Basel. Mitdabei auch Fida Hussain Waraich.
16. März 2012: “Ist in dieser Ödnis eine Flucht möglich?” Interview in 20 Minuten. Siehe: http://www.20min.ch/news/schweiz/story/28293490
15. und 16. März 2012: Besuch der 4. Aarauer Demokratietage zum Thema “arabischer Frühling”. Meine Frage, die leider kaum berücksichtig wurde, lautete: Wer will wirklich, dass in den arabischen Ländern die Demokratie ausbricht?! Was würde geschehen, wenn die Bevölkerung in Saudi Arabien eine Demokratie hätten, die korrupte Königsfamilie in die Wüste schicken und das Erdöl nicht mehr zu den jetzigen Konditionen verklaufen wollen, wäre man dann immer noch für Demokratie?
15. März 2012: Interviews zur Freilassung der zwei Schweizer Geiseln in Pakistan für Schweizer Fernsehen (10vor10), Tele M1, Radio 1 (Zürich), Radio Capital (Bern), 20 Minuten.
http://www.20min.ch/news/schweiz/story/-Eine-Flucht-ist-ohne-Hilfe-unmoeglich–13561470 und http://www.videoportal.sf.tv/video?id=eec0880b-21d8-4727-8313-35b606c9631a
14. März 2012: Treffen mit einer Studentin der Universität Zürich, die im Februar 2013 für Livingeducation nach Pakistan kommen möchte.
13. März 2012: Sitzung zum Thema “Zusammenarbeit mit LivingEducation” mit Vertreterinnen der Reformierten Landeskirche Aargau.
13. März 2012: Grossratssitzung in Aarau.
12. März 2012: Gesamtlehrerkonferenz der kantonalen schule für berufsbildung (ksb) in Aarau.
11. März 2012: Teilnahme am Protestmarsch “Menschenstrom gegen Atom”, “Tausende AKW-Gegner fordern Stillegung von Mühleberg und Beznau”. Siehe: http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/tausende-akw-gegner-fordern-stilllegung-von-muehleberg-und-beznau-122500512 und http://www.telem1.ch/de/home.html
10. März 2012: “Über Moral, Geld und Gerechtigkeit”, European Greens Delegierter, Artikel in “grüner rundbrief 149, “Yahya Bajwa: Politik kennt keine Moral – auch die grüne nicht”, S. 13. Siehe: http://www.grueneaargau.ch/
10. März 2012: machbar Kurs IFB, Aarau.
9. März 2012: Praktikumsende für die zwei Praktikanten des Gymnasiums Wettingen. Während rund drei Wochen arbeiteten eine Praktikantin und ein Praktikant für LivingEducation.
9. März 2012: Teilnahme an der ersten Grossveranstaltung von “Fairplay Foundation – liberty for arts, arts for liberty”, Benefizkonzert und Stiftungsgründung, Konzert im Kulturhaus Helferei, Zürich.
6. März 2012: Abgabe des Buchkapitels “Flüchtlingslager in Pakistan” für die Publikation der Fachhochschule Erfurt, Deutschland.
6. März 2012: Grossratssitzung in Aarau.
5. März 2012: Teilnahme als Mitglied an der Generalversammlung Schützengesellschaft der Stadt Baden.
4. März 2012: Teilnahme am Konzert “Im Gedenken an Shabaz Bhatti” des ermorderten Ministers in Pakistan. Organisiert durch Christian Solidarity International, Greifensee.
28. Februar 2012: Teilnahme als Mitglied an der Generalversammlung Aargauer Interreligiöser Arbeitskreis, Aarau.
27. Februar 2012: Teilnahme als Mitglied an der Generalversammlung der vpod aarau in Aarau.
26. Februar 2012: Teeny-Treff II, Religionsunterricht der 2. Oberstufe Würenlos zum Thema Islam, Pfarramt St. Maria, Lehrer: Karl Wiederkehr. Der Anlass war öffentlich. Vorstellung von LivingEducation.
24. Februar 2012: Die Prüfungen in der Internatsschule von LivingEducation beginnen anfangs März. Die Vorbereitungen laufen.
Letztes Jahr war die Dengue Fieber Mücke ein grosses Problem. Dieses Jahr wird rechtzeitig gespritzt, damit wenigstens eine Gefahr elliminiert ist.
Eine Frau kam aus Mago Town und bat um Hilfe, weil sie von den Familienangehörigen geschlagen wird. Dast-e-Shafqat wird sich um diesen Fall kümmern.
Eine weitere Frau suchte das Frauenhaus auf, weil ihr Vater kürzlich verstorben ist. Sie wird im Frauenhaus aufgenommen und darf bei uns wieder die Schule besuchen – sie startet in der 9. Klasse.
22. Februar 2012: Steuergruppensitzung Integrationsforum Baden, Baden. Mit dabei Frau Sandra Manzzoni und Sandra Razic von der Fachstelle Integration Baden.
21. Februar 2012: Sitzung team baden.
20. Februar 2012: Abschiedsessen für den Rektor von der kantonalen schule für berufsbildung, Baden, Konrad Schneider.
20. Februar 2012: Praktikumsbeginn für eine Schülerin und einem Schüler der Kantonsschule Wettingen in Baden für LivingEducation. Sie werden in den nächsten drei Wochen Arbeiten im Zusammenhang mit LivingEducation erledigen.
18. Februar 2012: Dritter Vorlesungszyklus zum Thema “Wirtschaft und Ethik”, Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) General Management mit Vertiefung in Bankwirtschaft, Basel, siehe: http://www.hkvbs.ch/content.cfm?nav=49&content=71
16. Februar 2012: Gespräch und Vorstellung zum Thema www.baloti.ch in Aarau (Integration Aargau). Dabei waren Lelia Hunziker (Geschäftsführerin Integration Aargau), Dr. Uwe Serdült (Zentrum für Demokratie Aarau), Sandra Manzzoni (Leiterin Fachstelle Integration, Baden), Margrit Muelli (Integrationsforum Baden) und Dr. yahya hassan bajwa (Präsident Integrationsforum Baden).
15. Februar 2012: Projekttag “Islam”, 2. Oberstufe, Eichmattzentrum, Goldau. Vorstellung von LivingEducation.
13. Februar 2012: Überarbeitung des LivingEducation Flyers durch arcoon.
12. Februar 2012: Interview für Radio 1 (Zürich) zum entführten Schweizer Paar in Pakistan.
11. Februar 2012: Teilnahme Treffen der kantonalen Sekretariate und Präsidien Grüne Schweiz, Bern.
9. Februar 2012: Eine Anwältin hat heute eine Frau mit zwei Töchter (11 und 12 Jahre alt) ins Frauenhaus Dast-e-Shafqat geschickt. Sie bat um Unterkunft, da ihr Mann sie von zu Hause rausgeworfen hat. Sie kämpft vor Gericht um ihr Kindergeld. Wir werden sie ins Gericht begleiten und in diesem Fall helfen.

8. Februar 2012: Abnahme der schriftlichen Semesterabschlussprüfung “Betriebskunde” an der WISS in Zürich.
8. Februar 2012: Im Gelände des Internats Burj al Ilm werden Ostbäume gepflanzt, damit wir in Zukunft Obst und auch Schatten unter den Bäumen haben. Viele Bäume, die wir gepflanzt hatten, wurden durch die Regenfluten in Mitleidenschaft gezogen. Weitere Massnahmen gegen den Regen sind auch ergriffen worden.

6. Februar 2012: Erstes Gespräch mit der Organisation Christian Solidarity International. Idee ist, als christliche und muslimische Gemeinschaft sich für Menschenrechte gemeinsam einzusetzen. Gespräch fand in Zürich in der Mahmud Moschee statt.
6. Februar 2012: Auf Einladung der International School Winterthur durfte dr yahya hassan bajwa LivingEducation vorstellen. ISW und LivingEducation haben unter dem Titel “Global Learning” beschlossen die Klassen 9. und 10. sowohl in der Schweiz als auch in Pakistan via Internet zusammenzuschliessen. Die Klassen werden sich zuerst gegenseitig vorstellen und dann speziell in wissenschaftlichen Fächern sich gegenseitig “pdf-Lerneinheiten” zu einzelnen Themen zuschicken. Auf diese Weise lernen die SchülerInnen sich mit dem Thema auseinander zu setzen und helfen, das Wissen gegenseitig zu verbessern. Verantwortlich an der ISW ist Frau Anna Klasen:”After a discussion with my director, we have decided to partner with two schools, your school and a school in India. Students in grades 6-8 will be partnering with the school in India. Students in grades 9 and 10 will partner with your school in Pakistan. I have spoke with all advisory teachers. Students will each write a “Who am I letter” due on March 16, 2012. This assembly will be the first time the students will hear about the schools and idea to partner.” Siehe: http://www.iswinterthur.ch/site/home.aspx
5. Februar 2012: Erstellen des Jahresberichtes 2011 und der Spendenbestätigung für LivingEducation. Bericht und Spendebestätigung werden am Montag verschickt.
3. Februar 2012: “LivingEducation – in Pakistan im Dienste des Friedens”, Vortrag Dr. yahya hassan bajwa, unter Mitwirkung von Maria Luisa Zini und Katharina Tobler, Songtsen House, Zürich.
1. Februar 2012: Steuergruppensitzung Integrationsforum Baden, Baden. Diskussion betreffend Ziel, Konzept und Zweck des IF als zukünftiger Verein.
31. Januar 2012: Votum im Einwohnerrat zum Postulat von C. Wehrmut “Prüfung einer Städtepartnerschaft mit einer Gemeinde aus dem befreiten Nordafrika/Arabien”. Postulat wurde überwiesen.
31. Januar 2012: Erste Einwohnerratssitzung 2012 in Baden. Präsidium, Vizepräsidium, Präsidium- und Vizepräsidium Finanzkommission und Stimmenzählende werden neu gewählt. Für das team baden wird Dr yahya hassan bajwa als Stimmenzähler vorgeschlagen und auch einstimmig gewählt. http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/baden/geplaenkel-der-evp-glp-fraktion-hat-die-wahlen-im-rat-belebt-120033832
30. Januar 2012: Vorbereitungssitzung in Baden: “Interkulturelle Zusammenarbeit mit Eltern in der logopädischen Praxis”, Kurs von Dr. Yahya hassan Bajwa und Judith Häusermann, Zentrum für kleine Kinder, Winterthur. Siehe: http://www.kinder.ch./
28. Januar 2012: Vorlesungszyklus zum Thema “Wirtschaft und Ethik”, Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) General Management mit Vertiefung in Bankwirtschaft, Basel, siehe: http://www.hkvbs.ch/content.cfm?nav=49&content=71
27. Januar 2012: Die Abschlussklasse von Manuela Gruber an der Atelierschule (Rudolf Steiner Schule) an der Plattenstrasse in Zürich führt ein Charity Dinner mit Interviews, Musikdarbietung und einer gelungenen Modeschau durch. Spezialgast war Frau Ruth Zumbühl, die LivTar (LivingEducation&Tarango) und Tarango, ein Frauenprojekt in Bangladesch, vertrat. Der Gewinn geht an die Schule von LivingEducation.
27. Januar 2012: Vorlesung: “CAS zu den individuellen Berufswahl- und Lernprozessen sowie zu den Berufsfeldern, dem Berufsbildungssystem und den Entwicklungen im Übergangssystem.” Von der Schule zum Beruf – Beratungs- und Konfliktgespräche im Berufswahlprozess. Arbeit mit Jugendlichen und ihren Eltern im interkulturellen Kontext (Schwerpunkt immigrierte muslimische Jugendliche), Arbeit mit Fallbeispielen der Teilnehmenden, Prinzipien einer erfolgreichen interkulturellen Kommunikation: Übungen in Gruppen, Diskussion und Reflexion. Hochschule für Soziale Arbeit / Pädagogische Hochschule, Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten. Teamleitung: Prof. Dr. Annamarie Ryter.
Siehe dazu: http://www.fhnw.ch/ph/iwb/kader/schule-beruf
http://www.fhnw.ch/sozialearbeit/ikj/weiterbildung
http://www.fhnw.ch/sozialearbeit/ikj/fhnw_search?SearchableText=bajwa
26. Januar 2012: LivingEducation: In Bhara Kahu ist jetzt Fiberglassleitung bereit gestellt worden. Das bedeutet bessere Telefon- und Internetverbindungen. Bei der Einschaltung hatten wir für 2 Tage keine Mailverbindung. Es sollte jetzt besser gehen, verspricht die Firma…
Im Swiss College werden neue Toiletten gebaut, da im nächsten Schuljahr ab April eine zweite 9. Klasse beginnt.
Politisch und wirtschaftlich ist das Land in einer sehr unsicheren Situation. Täglich kommen Menschen und bitten um materielle Hilfe im Menschenrechtsbüro und Frauenhaus.
Zurzeit wird in der Schule in Athal und im College ein Extrastudium am Abend durchgeführt, um isch besser auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten. Unerwartete Stromausfäll und die grosse Kälte sind ein grosser Problem.
24. Januar 2012: Fraktionssitzung Grün Liberale, Grüne und team baden in Baden. Einwohnerratssitzung von nächster Woche wird vorbereitet.
24. Januar 2012: Mitgliederversammlung Grüne Aargau in Brugg, Restaurant Odeon. NR Geri Müller wird als Kandidat für “Präsident Grüne Schweiz” nomminiert.
24. Januar 2012: Präsidialsitzung Integrationsforum Baden mit Marga Mülli, Baden.
24. Januar 2012: Fraktionssitzung der Grünen, Parlamentsgebäude Aarau.
23. Januar 2012: Erhalt der Berufsmaturitätsarbeit “Hilfe zur Selbsthilfe – auf den Spuren von LivingEducation”, begleitet durch Dr. Wilfried Floeder, eingereicht durch Felix Wernli und Roman Coray, Berufsmaturitätsschule Zürich, technische Richtung, Bewältigung von Herausforderungen, Klasse BBZ 08 7b, Abgabetermin 21. 11. 2011.
23. Januar 2012: Treffen mit unserem Buchhalter für LivingEducation in Meggen.
23. Januar 2012: Mediationssitzung für den Sozialdienst in Root/Luzern.
22. Januar 2012: Besuch Quartiertreffen Untere und Obere Altstadt Baden.
22. Januar 2012: Gespräch mit zwei Schweizerinnen, die ein Hilfsprojekt in Äthiopien starten möchten.
21. Januar 2012: Die Schweizer Profax Stiftung informierte LivingEducation, dass der diesjährige Profax Preis in der Höhe von rund SFR 20’000.- an LivingEducation verliehen wird. “Der Zweck der Stiftung besteht darin, herausragende Leistungen von Einzelpersonen oder Institutionen auf dem Gebiet des Unterrichts- und Bildungswesens durch Verleihung eines Preises zu würdigen (profaxpreis).” Siehe: http://www.profax.org/index.php?sid=1004031&p=0
21. Januar 2012: Teilnahme an der Geburtstagsfeier von Massimo Diana. Während der Fahrt mit dem “Roten Pfeil” durfte ich LivingEducation vorstellen. Massimo Diana verzichtete auf Geschenke und bat die TeilnehmerInnen einen Beitrag an LivingEducation zu spenden.
18. Januar 2012: Sitzung der Grünen Aargau-Ost betreffend den Grossratswahlen im Oktober, Baden.
18. Januar 2012: Abgabe der Noten an der kantonalen Schule für Berufsbildung, Baden.
17. Januar 2012: Grossratssitzung, Aarau. Votum zum Energiegesetz: “Bettwil ist nur der Anfang! Nun fragen Sie mich, was hat Bettwil und Asylbewerber mit dem Energiegesetz, mit der 2000-Watt-Gesellschaft zu tun? […] Ich erlaube mir, aus einem Bestseller zu zitieren: ‘Der Klimawandel könnte vermehrt zu trockenen, niederschlagsarmen Sommern führen, was mittelfristig einen Einfluss auf die Trinkwasserversorgung haben kann.’ Seite 222 im APF, den Sie alle zuhause haben. […].” Siehe Votum unter “Kommentar”: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/aargauer-parlament-stimmt-energiegesetz-zu-119152138#comment-jumpto
16. Januar 2012: Sitzung als Mitglied der Kommission Planung und Finanzen (KAPF) des Grossen Rates, Aarau.
15. Januar 2012: Universeller Gottesdienst in der City Kirche offener St. Jakob am Stauffacher in Zürich. “Mit dieser interreligiösen Feier zum Thema Wandel feiern wir unsere Gemeinschaft als Menschen einer Erde in Bewegung, Wandel und Transformation. Angehörige der Naturreligionen, des Hinduismus und Buddhismus, des Judentum, Christentum und Islam.” Dr yahya hassan bajwa ist dabei als ein Vertreter von mehreren für die Muslime. Anschliessend wird das Friedensprojekt LivingEducation vorgestellt. Die Kollekte geht an LivingEducation. Organisiert durch “Sufi Zentrum Omega und SEBIL” mit grosszügiger Unterstützung der City Kirche. Siehe dazu: www.sufismus.ch oderhttp://www.sebil.ch/ und http://www.offener-st-jakob.ch/
14. Januar 2012: Vorlesungszyklus zum Thema “Intercultural Management”, Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) General Management mit Vertiefung in Bankwirtschaft, Basel, siehe: http://www.hkvbs.ch/content.cfm?nav=49&content=71
14. Januar 2012: Zweiter Vorlesungszyklus zum Thema “Wirtschaft und Ethik”, Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) General Management mit Vertiefung in Bankwirtschaft, Basel, siehe: http://www.hkvbs.ch/content.cfm?nav=49&content=71
12. Januar 2012: Treffen mit Lara B. Sie war Studentin im Unterricht Studiengang Transkulturalität und Migration (Religion, Tradition, Esskulturen), Berner Bildungszentrum Pflege, Bern. Sie bereitet sich auf einen medizinischen Einsatz in Pakistan für LivingEducation vor. Ausführliches Gespräch.
11. Januar 2012: Zwei neue Schülerinnen aus Murree beginnen ihren Schulunterricht in der Internatsschule in der 9. Klasse und der 11. Klasse, dem ersten College Jahr.
Wir sind daran, an der Dachterrasse des Colleges eine “Schutzmauer” (Parda) zu befestigen, damit die Schülerinnen dort während der kalten Tage auch in der Sonne lernen können.
11. Januar 2012: Treffen mit Yanik von der Atelierschule (Rudolf Steiner Schule Zürich) betreffend dem Charity Dinner Anlass.
10. Januar 2012: Neujahres-Apéro des Grossrates, Aarau.
10. Januar 2012: Aus der Grossratsdebatte: “Im Aargau gibt es keine familienergänzende Kinderbetreuung”. Siehe: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/im-aargau-gibt-es-keine-familienergaenzende-kinderbetreuung-118750186
10. Januar 2012: Grossratssitzung, Aarau. Persönliche Erklärung Yahya Hassan Bajwa:
“In den letzten Tagen machten die Massaker z. B. in Nigeria Schlagzeilen. Christen wurden getötet und Kirchen durch Bomben zerstört.
In den Medien wird immer wieder der Ruf laut: „Weshalb erheben Muslime in der Schweiz nicht ihre Stimme gegen die Massaker an Christen in islamischen Ländern?“ Diese Frage wurde mehrmals auch mir gestellt. Diese Stimme möchte ich hiermit erheben…” Siehe Fassung Grossratsrede: http://libref.kaywa.ch/ oder http://www.ahmadiyya.ch/cms/

9. Januar 2012: Die Anmeldungsunterlagen für die Studentinnen des Swiss College von LivingEducation, die eingereicht wurden, sind bestätigt worden. Die Prüfungen beginnen ab April.
6. Januar 2012: Die jährlichen Prüfungen beginnen in der Schule von LivingEducation ab der 2. Woche im März in Athal und die staatlichen Prüfungen der 9. und 10. Klasse beginnen Mitte März.
Es ist extrem kalt. Wir haben Glück, da wir nun neu Gas im College haben. Den Studentinnen in Bhara Kau geht es gut, da sie endlich warm haben. In der Schule in Athal wird weiterhin mit Kohle geheizt.

6. Januar 2012: Rückmeldung der Glückskette betreffend dem gemeinsamen “Schulthekprojekt [Schultaschen] für Kinder aus der überfluteten Gebieten in Pakistan”. Der Restbetrag wird im Februar an LivingEducation überwiesen. Das Gesamtbudget war SFR 90’000.- Die Gesamtausgaben betrugen SFR 91’000.- (40’000 sammelte LivingEducation). Restbetrag wurde von LivingEducation übernommen.
5. Januar 2012: Sprachexperte für INTERPRET, Sprachüberprüfungsverfahren für interkulturelle Übersetzer/innen, idea (Innovation, Development and Educational Assistance), Contone. Abnahme von Dolmetscherprüfungen für INTERPRET.
4. Januar 2012: Steuergruppensitzung Integrationsforum, Baden.
4. Januar 2012: Transportstreik ist beendet und die meisten Schülerinnen und Studentinnen haben Livingeducation in Islamabad erreicht.
Eine Schülerin, die während dem Erdbeben im Kaschmir 2005 ihr Bein verloren hatte, ist in die 8. Klasse eingestiegen.

3.-4. Januar 2012: Projektkoordinator von Livingeducation, Fida Hussain Waraich, ist in Lahore unterwegs.
3. Januar 2012: Ein neues Schulzimmer für LivingEducation ist in Athal fertiggestellt worden.
3. Januar 2012: Einladung zum Neujahresapéro des Stadtrats Baden.
2. Jaunar 2012: Beginn Schulunterricht in LivingEducation. Wegen einem Transportstreik gelang es aber vielen Schülerinnen und Studentinnen nicht, rechtzeitig LivingEducation zu erreichen.
2. Januar 2012: Rückkehr aus Wien.

 

Leave a Comment

Your email address will not be published.